Profitieren Sie von Korrekturen
03.03.2021 Benedikt Kaufmann

Zynga: Bald noch mehr Konsolen-Spiele vom Mobile-Konzern?

-%
Zynga

Vor wenigen Tagen hat DER ATKIONÄR seinen Lesern noch empfohlen, die Übernahmewelle bei Zynga weiter zu surfen. Jetzt hat der Mobile-Gaming-Konzern erneut zugeschlagen und einen weiteren Zukauf getätigt: Echtra Games. Die Wahrscheinlichkeit weiterer Konsolentitel steigt damit gewaltig.

Als teuflisch gut hat DER AKTIONÄR die Chancen von Activision Blizzard aufgrund des neu geplanten Smartphone-Games „Diablo Immortal“ eingestuft. In die gleiche Kerbe schlägt jetzt auch die Übernahme von Zynga.

Denn die Entwickler von Echtra Games kennen sich aus im Action-Rollenspiel-Genre. Sie haben an erfolgreichen Spielen wie „Diablo“ oder „Torchlight“ gearbeitet und mit „Torchlight III“ im Oktober 2020 auch ein erstes eigenes Spiel entwickelt. Für Zynga-Aktionäre könnte die Übernahme daher die Geburt eines neuen „Forever Franchises“ bedeuten, das langfristig über Zusatzinhalte und Mikrotransaktionen monetarisiert werden kann.

„Die Übernahme wird entscheidend, um unsere Franchises und Marken zu weiterem Wachstum zu führen und den adressierbaren Gesamtmarkt für Zynga zu vergrößern – von Mobile, über PC hin zu Konsolen“, sagte Zynga-CEO Frank Gibeau in einer Pressemitteilung. Darüber hinaus wird hervorgehoben, dass die Cross-Plattform-Erfahrung von Echtra die Cross-Plattform-Zukunft von Zynga voranbringen soll.

Hier geht's zur Pressemitteilung von Zynga

Mit „Star Wars: Hunters“, das auch für die Nintendo-Konsole Switch erscheint, hat Zynga klargemacht, dass man künftig auch Ambitionen abseits von Browser und Smartphone hegt. Mit der Echtra-Übernahme werden diese Ambitionen untermauert.

Wenn der Deal abgeschlossen ist, können Anleger wohl mit der Ankündigung eines Action-Rollenspiels für Smartphone, Konsole und PC rechnen. Ein weiterer, frischer Kurstreiber für die Zynga-Aktie.

Zynga (WKN: A1JMFQ)