++ Bitcoin-Boom 2.0: Jetzt einsteigen! ++
02.06.2020 Thobias Quaß

Wegen Trump-Protesten: Ist das Spiel(en) für Activision Blizzard aus?

-%
Activision Blizzard

Nach der Coronakrise gibt es eine neue Situation, auf die die Videospielkonzerne in den USA reagieren müssen. Die Gaming-Branche ist bislang gut durch die Pandemie gekommen, allerdings macht die aktuelle #BlackLivesMatter-Situation den Wachstumsplänen einen Strich durch die Rechnung. Die Aktie legt heute im frühen US-Handel dennoch leicht zu.

Eigentlich wollte Activision Blizzard demnächst neue Spielinhalte für seine Games Call of Duty: Modern Warfare, Call of Duty: Warzone (über 60 Millionen Spieler in zwei Monaten) und Call of Duty Mobile veröffentlichen. Das hätte dem Konzern neue Digitalumsätze beschert. Allerdings wird die Veröffentlichung auf unbestimmte Zeit verschoben. Zusätzlich zur Coronakrise wird es damit noch schwieriger, eine Prognose für 2020 zu ermitteln.

Grund für die Terminverschiebung sind die landesweiten Proteste unter dem Hashtag #BlackLivesMatter in den USA. Auslöser dafür war die Tötung des Afroamerikaners George Floyd durch einen weißen Polizisten. „Jetzt ist die Zeit, dass alle gesehen und gehört werden, die sich für Gleichheit, Gerechtigkeit und Veränderung einsetzen“, begründet Activision Blizzard in einem Tweet.

Die Zahl der aktiven Call-of-Duty-Spieler stieg im ersten Quartal 2020 auf 102 Millionen. Gleichzeitig legten die Nettobuchungen – die Summe aller (digitalen) Produkte und Dienstleistungen – des Spielekonzerns auf 1,52 Milliarden Dollar zu. Für das laufende zweite Quartal erwartet Activision Blizzard einen Umsatz von 1,7 Milliarden Dollar.

Verschoben ist aber nicht aufgehoben: Die Umsätze dürften sich schlimmstenfalls nur in ein anderes Quartal verlagern. Außerdem bringen die vorwiegend jungen Spieler weitestgehend Verständnis für die Situation auf – im Umkehrschluss hätte ein Ignorieren der #BlackLivesMatter-Kampagne wohl eher negative Image-Auswirkungen gehabt. Dementsprechend unbeeindruckt zeigt sich die Aktie von Activision Blizzard. Mit einem aktuellen Kurs um die 73 Dollar bewegt sich das Papier weiter seitwärts nahe dem 52-Wochen-Hoch bei 75,97 Dollar. Investierte Anleger bleiben dabei.

Activision Blizzard (WKN: A0Q4K4)