20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
05.10.2020 Emil Jusifov

Warren Buffetts Berkshire: Traum-Chart - Traum-Aktie - Kaufen!

-%
Berkshire Hathaway

Nach einer fulminanten Rallye befindet sich der Aktienmarkt seit einigen Wochen mal wieder in einer Korrekturphase. Der marktbreite S&P-500-Index – an dem sich Warren Buffett gerne misst – hat in wenigen Tagen in der Spitze über zehn Prozent eingebüßt. Und was macht die Berkshire-Aktie?

Die Anteilscheine von Buffetts Investment-Holding haben in der Spitze nur knapp sieben Prozent abgegeben und befinden sich aktuell nur wenige Prozent unterhalb ihres September-Hochs. Das Erstaunliche dabei ist, dass das Portfolio von Berkshire nach wie vor größtenteils aus Apple-Aktien – fast 50 Prozent des Aktienkapitals im Gesamtportfolio – besteht. Und gerade die Apple-Aktie hat in den letzten Tagen deutlich korrgiert. In der Spitze lag das Kursminus bei rund 20 Prozent.

Aus technischer Sicht sieht die Berkshire-Aktie sehr aussichtsreich aus. So wurde im Juli ein starkes Kaufsignal durch ein Golden Cross (GD50 durchbricht GD200 nach oben) ausgelöst. Zudem entstand seit Februar eine Tasse-mit-Henkel-Formation im Berkshire-Chart. Ein sehr bullishes Signal, das die Fortsetzung des Aufwärtstrends sehr wahrscheinlich macht.

Die Gründe für die Relative Stärke von Berkshire sind vielfältig. Zum einen kauft Buffett massiv eigene Aktien zurück. Zum anderen verfügt Berkshire aktuell über riesige Barreserven. Im zweiten Quartal stieg der Geldberg, auf dem der 90-jährige Staranleger sitzt, um gut zehn Milliarden auf den Rekordbetrag von 146,6 Milliarden Dollar (124,4 Milliarden Euro). Zudem zieht die Berkshire-Aktie schlichtweg einen anderen Anleger-Typus an.

Erwähnenswert ist auch Buffetts Aktienverkauf aus der Old Economy. Unter anderem verkaufte der Investmentguru einen großen Teil seiner Bankbeteiligungen sowie Öl- und Fluggesellschaften.

Positiv werteten die Investoren auch seine neueste Milliarden-Investition in Japan. Ende August gab Buffett bekannt, jeweils fünf Prozent der Anteile von fünf japanischen Handelsgesellschaften – Tochu, Marubeni, Mitsubishi, Mitsui, und Sumitomo – über einen Zeitraum von zwölf Monaten erworben zu haben. Die Gesamtsumme der Investition beläuft sich auf 6,25 Milliarden Dollar.

Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2)

DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Einschätzung: Das Buffett-Papier ist ein "Strong Buy", Anleger können jederzeit zugreifen. Investierte lassen die Gewinne laufen.