10.09.2019 Nicola Hahn

ProSiebenSat.1-Aktie im Aufwind: Was ist hier los?

-%
ProSiebenSat.1 Media
Trendthema

Die ProSieben-Aktie hat gerade wieder Rückenwind. Nach dem katastrophalen letzten Jahr mit einem Kursminus von fast 50 Prozent sieht es gerade nach einer Gegenbewegung aus. Grund hierfür dürfte auch eine Empfehlung der Schweizer Investmentbank UBS sein. 

In einer am Montag veröffentlichten Studie stuften die Analysten das Papier als Kauf ein. Das Kursziel wurde von 16,00 auf 18,20 Euro angehoben. Dies entspräche einem Upside-Potenzial von rund 40 Prozent.

Analyst Richard Eary sieht wieder Licht am Horizont: Die Einschaltquoten hätten sich wieder erholt und die Videonutzung halte sich relativ stabil. Zudem wäre die Einführung der Streaming Plattform Joyn erfolgreich verlaufen. 

Auch die Einschätzungen bezüglich der TV-Werbeeinnahmen seien aktuell viel zu pessimistisch. Der Markt würde hier zurzeit mit einem Einnahmenrückgang von fünf bis sechs Prozent rechnen. Eary erachtet dies als übertrieben und geht von nur zwei bis drei Prozent aus. 

Das Unternehmen befindet sich in einer Umbauphase vom linearen TV-Anbieter hin zum Digitalkonzern. Sollte dieser Umbau gelingen, so wären langfristig wieder Kurse um die 20 Euro drin. Charttechnisch steht die Aktie kurz vor dem Durchbruch der 90-Tage-Linie bei 13,29 Euro. Sollte diese überwunden werden, so wäre der GD200 bei 14,41 Euro das nächste Ziel. Mutige Anleger greifen jetzt zu. 

DER AKTIONÄR hatte die Aktie bereits in Ausgabe 35/19 nach einem Interview mit ProSiebenSat.1-CEO Max Conze zum Kauf empfohlen. Hier finden Sie die Ausgabe als E-Paper.

ProSiebenSat.1 Media (WKN: PSM777)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: ProSiebenSat.1


(Mit Material von dpa-AFX)