Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
25.05.2020 Thobias Quaß

Netflix kündigt jetzt Kunden

-%
Netflix

Netflix hat Ende vergangener Woche einen ungewöhnlichen Schritt angekündigt: Demnächst werden Abonnements automatisch gekündigt, sollten die Kunden schon länger keine Serien oder Filme mehr in der App geschaut haben. Allerdings nur, wenn sie nicht auf eine Benachrichtigung reagieren. Daraufhin verliert die Aktie im US-Handel am letzten Freitag eineinhalb Prozent.

„Wir bitten alle, die seit ihrem Aboabschluss ein Jahr lang oder länger nichts auf Netflix geschaut haben, zu bestätigen, ob sie ihre Mitgliedschaft behalten wollen“, sagt Produktchef Eddy Wu. Diese inaktiven Kunden erhalten seit heute (Montag, 25. Mai) eine Benachrichtigung in der Netflix-App oder eine E-Mail, auf die sie reagieren müssen, um das Abo aufrecht zu erhalten.

Solche kreativen Maßnahmen sind nötig: Durch die Produktionsstopps kann Netflix wenig neue, eigene Inhalte ankündigen, um die Leute aktiv bei der Stange zu halten. Ein Hinweis auf eine mögliche Kostenfalle kann verlorenes Interesse zurückgewinnen und die Kundenbindung vertiefen.

Laut eigener Angabe machen inaktive Abonnenten weniger als einen halben Prozehntpunkt der weltweit über 183 Millionen Nutzer aus – etwa 915.000 Abonnements. Diese seien auch bereits im Finanzbericht berücksichtigt, heißt es von Netflix weiter.

Mit dieser Löschaktion dürfte Netflix sein Image bei den Kunden stärken, denn niemand zahlt gerne einen Service, den man nicht mehr nutzt. So ein Schritt ist für einen bezahlten Dienst eher ungewöhnlich – und eine klare Abgrenzung zur Konkurrenz. Zum Einstieg in die heiß gelaufene Aktie rät DER AKTIONÄR aber dennoch nicht: die (zunehmend langsamer) steigenden Abonnentenzahlen und die starke Marke sind schon eingepreist (2021er-KGV von 50). 

Netflix (WKN: 552484)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Netflix.

Buchtipp: Das ABO-Zeitalter

Im Zeitalter von Streaming-Anbietern wie Netflix und Spotify ist für moderne Kunden Zugang wichtiger als Eigentum. Dieser Trend hat mittlerweile auch Branchen erfasst, bei denen man es nicht auf den ersten Blick vermuten würde. In zehn Jahren werden wir alles abonnieren: IT, Fortbewegung, Einkaufen, Gesundheit oder Wohnen. Ob ein Unternehmen Software, Kleidung, Versicherungen oder Maschinen verkauft – sie alle müssen die Umstellung auf ein Abomodell bewältigen. Diese Umstellung bedeutet mehr als die bloße Entscheidung, nun Abonnements anstelle von Produkten zu verkaufen. Unternehmen müssen ihre Abläufe komplett neu erfinden – von der Buchhaltung bis zur IT. Dieses Buch liefert eine praktische Anleitung, wie man sein Unternehmen Schritt für Schritt in ein kundenzentriertes, nachhaltiges Ertragsmodell umwandelt.

Autoren: Tzuo, Tien
Seitenanzahl: 288
Erscheinungstermin: 27.03.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-609-7