Steuerfrust? So holen Sie sich Ihre Gewinne zurück
Foto: Shutterstock
22.11.2021 Maximilian Völkl

Heidelberger Druck mit Mega-Rally – das müssen Anleger jetzt wissen

-%
Heidelberger Druck

Noch zu Beginn des Jahres zählte die Aktie von Heidelberger Druck zu den Pennystocks. Inzwischen notieren die Papiere des Druckmaschinenherstellers bei 2,60 Euro. Für die Kursrally gibt es mehrere Gründe, auch die Zahlen zuletzt waren gut. Nun könnte die Belohnung folgen und die Rückkehr in den SDAX gelingen.

Erst im März 2020 hatte Heidelberger Druck den SDAX verlassen müssen. Bei der anstehenden Überprüfung im Dezember könnte laut Experten nun der Wiederaufstieg erfolgen. Ursache ist natürlich der deutliche Kursanstieg der vergangenen Monate. Hier spiegelt sich wieder, dass es im Kerngeschäft mit Druckmaschinen wieder besser läuft und dass auch das neue Geschäftsfeld Elektromobilität viel Fantasie verspricht (mehr zur Bewertung und zum neuen Kurstreiber erfahren Sie hier).

In den Zahlen zum ersten Halbjahr des gebrochenen Geschäftsjahres (per Ende März) hat sich das zuletzt bereits widergespiegelt. Heidelberger Druck hatte die Erlöse im Vergleich zum Vorjahr um 22 Prozent auf 983 Millionen Euro gesteigert, der Auftragseingang legte sogar um rund 44 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro zu. Durch einen Sondereffekt wegen des Verkaufs der Software-Tochter Docufy, der rund 20 Millionen Euro einbrachte, stand unter dem Strich ein Plus von 13 Millionen Euro – nach neun Millionen Euro Minus im Vorjahr.

Heidelberger Druck (WKN: 731400)

Die Turnaround-Story bei Heidelberger Druck läuft weiter auf Hochtouren. Alleine im Bereich der E-Mobilität herrscht gerade im aktuellen Marktumfeld viel Fantasie bei der Bewertung. Spekulative Anleger lassen die Gewinne laufen und setzen auf weiter steigende Kurse. Neueinsteiger können schwache Tage zum Kauf nutzen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Heidelberger Druck - €