Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Shutterstock
09.05.2022 Benedikt Kaufmann

Palo Alto Networks: Diese Tech-Aktie liefert eine „gigantische Gelegenheit“

-%
Palo Alto

Einer der Top-Fondsmanager von Goldman Sachs hat den Tech-Sektor noch nicht abgeschrieben. Vielmehr sieht Brook Dane nach dem jüngsten Abverkauf gute Kaufgelegenheiten – unter anderem bei der Aktie von Palo Alto Networks, dem Marktführer im immer wichtiger werdenden Markt für Cybersecurity-Software.

Vergangene Woche hat es einige Tech-Aktien heftig erwischt und teils zweistellige Kursverluste erinnerten an das Platzen der Dot-Com-Blase oder an die Finanzkrise 2007/08. Laut dem Goldman-Fondsmanager ist der heutige Markt jedoch ein anderer. „Wir glauben, dass der jüngste Sell-off echte Kaufgelegenheiten geschaffen hat“, sagte Dane in einem Interview mit CNBC.

„In der Regel dauern Korrekturen bei Tech-Aktien zwischen sieben und acht Monaten – und wir befinden uns aktuell bereits im siebten Monat,“ so Dane. Zudem sei in den vergangenen Jahrzehnten dann durchschnittlich ein Abverkauf in Höhe von 20 bis 30 Prozent üblich gewesen und die 20-Prozent-Hürde habe der breite Technologiemarkt bereits überschritten. Abschließend weist der Goldman-Experte darauf hin, dass Tech-Aktien in Zeiten von Leitzinsanhebungen in der Regel den breiten Markt outperformen können, wenn es zu wirtschaftlichen Schwächen kommt.

Insbesondere im Bereich Cybersecurity sieht der Fondsmanager dabei attraktive Chancen. „Auch abseits des Krieges in Europa befinden sich viele Firme inmitten einer Umstellung ihrer Sicherheitsarchitektur. Früher genügte es, am Rand seiner Data-Center Firewalls aufzubauen, um den eingehenden Traffic abzusichern. Die Welt hat sich jedoch verändert und die Angriffe kommen vermehrt aus dem inneren der Unternehmen“, beschreibt Dane die Veränderungen.

Bei Firmen wie Palo Alto Networks, die mit Innovationen in den Bereichen der Zero-Trust-Netzwerksicherheit einen neuen Investitionszyklus anführen können, sieht der Fondsmanager daher attraktive Chancen für Anleger.

Die Aktie von Palo Alto hat ausgehend von seinem 52-Wochen-Hoch im April rund 21 Prozent verloren. Die Bewertung ist entsprechend auf ein KGV für die nächsten vier Quartale von 58 zurückgekommen. Das liegt zwar noch immer etwas über dem 5-Jahres-Durchschnitt von 48 aber deutlich unter dem KGV von 78, das Anleger vor einem Monat noch zahlen mussten.

Nicht nur Goldman Sachs ist vom umfassenden Cybersecurity-Angebot von Palo Alto überzeugt, das Firmennetzwerke, Homeoffice-Rechner sowie öffentliche und private Clouds umspannt, sondern auch DER AKTIONÄR. Das aktuelle Kursziel für die Aktie von Palo Alto liegt bei 700 Euro.

Palo Alto (WKN: A1JZ0Q)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Palo Alto - €

Buchtipp: Das Silicon-Valley-Mindset

Facebook, Google, AirBnB … Die Liste mit innovativen, milliardenschweren Unternehmen aus dem Silicon Valley ließe sich nahezu beliebig fortsetzen. Der Landstrich um das kalifornische Palo Alto ist seit Jahren weltweit bekannt für seine Start-up-Kultur und bahnbrechende Innovationen am Fließband. Die spannende Frage lautet: Warum dort und nicht in Europa? Das Geheimnis ist das Mindset, die Art und Weise, wie mit Ideen umgegangen wird, wie über Innovation gedacht wird und sich die Menschen dabei helfen und bestärken. Dr. Mario Herger, der seit vielen Jahren im Silicon Valley lebt und arbeitet, untersucht dieses Mindset und zeigt, was die „alte Welt“ vom Silicon Valley lernen kann und wie man den Gründergeist von dort mit den Stärken von hier erfolgreich kombinieren kann.
Das Silicon-Valley-Mindset

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-683-7