So investieren Sie wie Peter Lynch
03.09.2020 Emil Jusifov

AKTIONÄR-Tipp Pluralsight: Jetzt werden die Analysten aufmerksam

-%
PLURALSIGHT

Das Thema E-Learning hat in der Corona-Zeit eine sehr hohe Relevanz erhalten. Denn die Art und Weise, wie das Bildungssystem funktioniert, wird sich nachhaltig verändern. Besonders gut positioniert in diesem Marktsegment ist der Anbieter von webbasierten IT-Kursen Pluralsight.

Der Analyst Hannah Rudoff von DA Davidson hat die Coverage der Pluralsight-Aktie mit einem "Buy"-Rating und Kursziel 25 Dollar aufgenommen. Der Analyst ist im Kontext der erhöhten Nachfrage nach den über 7.000 IT-Kursen sehr überzeugt. Pluralsight sei ein langfristiger Profiteur der Pandemie, da immer mehr "verteilte Arbeitskräfte" nach "skalierbaren digitalen Lösungen" verlangen würden.

Die positive Einschätzung von DA Davidson wird durch die starke fundamentale Verfassung des Unternehmens gestützt. Laut Analystenschätzungen soll der E-Learning-Anbieter in Zukunft im deutlich zweistelligen Prozentbereich beim Umsatz zulegen. Die US-Amerikaner konnten auch mit ihren letzten Geschäftszahlen überzeugen und erzielten im zweiten Quartal einen Umsatz von 94,8 Millionen Dollar (plus 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr).

Pluralsight (WKN: A2JL45)

Trotz der starken Erholung seit März kommt Pluralsight aktuell nur auf ein 2021er-KUV von 6,8 – damit erscheint die Bewertung der Aktie im Vergleich zu anderen E-Learning-Anbietern wie etwa Chegg moderat. DER AKTIONÄR hält den Ausbruch der Pluralsight-Aktie über den wichtigen Widerstand bei 22,50 Dollar für wahrscheinlich und empfiehlt das Papier zum Kauf.