100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Shutterstock
05.05.2021 Timo Nützel

Mark Cuban: Deswegen stellt Ethereum den Bitcoin in den Schatten

-%
Ethereum

Die zweitgrößte Kryptowährung Ether hat wegen ihres enorm steilen Höhenflugs eine Schlagzeile nach der Anderen gemacht. Im Gegenzug hat sich der Aufwärtstrend des Bitcoins deutlich verlangsamt. In einem Interview mit CNBC gibt nun Star-Investor Mark Cuban Einblicke, warum Ethereum den Platzhirschen ablösen könnte.

Obwohl Ethereum immer noch an zweiter Stelle hinter steht, wächst der Hype rund um den Coin und seine Fähigkeiten. Laut Milliardär Mark Cuban "stellt die Anzahl der Transaktionen und die Vielseitigkeit der Transaktionsarten sowie die Wertsteigerung des Ethereums den Bitcoin in den Schatten" sagte er im Interview mit CNBC. Im Folgenden erläuterte er drei wesentliche Vorteile.

Erstens verarbeitet die Ethereum-Blockchain durchweg mehr Transaktionen pro Sekunde als die von Bitcoin, was Zahlungen schneller und produktiver macht.

Zweitens kann sie die Erstellung von Anwendungen unterstützen. Ethereum ist bekannt dafür, dass es Smart Contracts, dezentrale Anwendungen wie DeFi-Apps und NFTs betreiben kann. "Im Moment ist Bitcoin ein etabliertes Mittel zum Werterhalt und es gibt keinen Grund zu glauben, dass es das nicht für eine lange Zeit bleiben wird", sagte Cuban.

Drittens sagte Cuban, dass ein Upgrade der Ethereum-Blockchain namens Ethereum 2.0, welches 2020 eingeführt werden soll, "den Einfluss von Ethereum stärker vergrößern könnte, als wir uns derzeit vorstellen."

Ethereum (ISIN: CRYPT0000ETH)

Während Bitcoin weiterhin schwächelt, klettert ETH von einem Rekord zum nächsten. Aktuell beflügelt der NFT-Hype den Kurs zusätzlich. Nach der Rallye drohen allerdings kurzfristig erste Gewinnmitnahmen. Aufgrund der hohen Volatilität ist ein Investment nur für risikofreudige Anleger geeignet.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der möglicherweise aus der Publikation resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Ethereum, Bitcoin.