10 Top-Aktien: Kaufen. Halten. Reich werden.
Foto: Shutterstock
24.09.2020 Timo Nützel

Chart-Check Bitcoin: Ist der Abverkauf zu Ende?

-%
Bitcoin

Es waren zuletzt keine leichten Zeiten für den Bitcoin. Die Kryptowährung hat seit Beginn des Monats mit starken Gewinnmitnahmen zu kämpfen. Kurzzeitig wurde sogar die psychologisch wichtige 10.000-Dollar-Marke unterschritten. DER AKTIONÄR erklärt, wie es dazu kommen konnte und welche Marken jetzt wichtig sind.

Am 17. August markierte der Bitcoin ein neues 52-Wochen-Hoch bei 12.635 Dollar. Von dort aus kam es zu kräftigen Gewinnmitnahmen. Laut glassnode.com verdreifachte sich zu dieser Zeit das Volumen von transferierten Bitcoins im Vergleich zu den vorherigen Wochen. Während des Abverkaufs fiel der Kurs kurzzeitig unter die 10.000-Dollar-Marke. Aktuell ist das Volumen wieder auf einem durchschnittlichen Niveau angekommen, wodurch auch der Bitcoin nun wieder zur Ruhe kam.

Auch aus charttechnischer Sicht sind weitere Rücksetzer recht unwahrscheinlich. Der Kurs testete im den vergangenen zwei Tagen erfolgreich die Unterstützungslinie bei 10.220 Dollar. Wird nun die 50-Tage-Linie bei rund 11.000 Dollar wieder zurückerobert, sind Kurse bis zum 52-Wochen-Hoch möglich.

Bitcoin (ISIN: CRYPT0000BTC)

Die Gewinnmitnahmen sollten zu Ende sein. Investierte Anleger bleiben dabei. Langfristig bleibt der Bitcoin eine AKTIONÄR-Empfehlung. Ein Neueinstieg bietet sich bei Kursen über 11.000 Dollar an.

Hinweis auf Interessenkonflikt:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin. 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bitcoin - $

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8