Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
05.10.2021 Nikolas Kessler

Update: Bitcoin wieder über 50.000 Dollar – die Hintergründe

-%
Bitcoin

Der Bitcoin setzt seinen Rebound am Dienstag fort und hat am Mittag zeitweise die die psychologisch und charttechnisch wichtige Marke von 50.000 Dollar zurückerobert. Mit einem Plus von rund fünf Prozent auf 24-Stunden-Sicht markiert er aktuell zwar wieder knapp darunter, doch die Aussichten bleiben stark.

Am Markt für Digitalwährungen hält der Kursauftrieb an. Die älteste und nach Marktwert größte Kryptoanlage Bitcoin stieg am Dienstag erstmals seit etwa einem Monat wieder über die Marke von 50 000 US-Dollar. Auf der Handelsplattform Bitstamp wurde gegen Mittag ein Höchstpreis von 50.400 Dollar erzielt. Auch andere Digitalwerte wie Ether, XRP oder Dogecoin legten im Kurs weiter zu. Der Marktwert aller rund 12.000 Kryptowährungen beträgt laut dem Branchenportal coinmarketcap.com aktuell knapp 2,2 Billionen Dollar.

Hauptthema am Kryptomarkt ist seit einiger Zeit der Umgang großer Volkswirtschaften mit den neuartigen Digitaldevisen. Zunächst sorgte vor wenigen Wochen China mit gewohnt kritischen Äußerungen für Belastung. Vor kurzem gab es dagegen moderatere Töne aus den USA: Die Notenbank Federal Reserve spricht sich zwar für staatliche Regulierungen aus, will aber laut Fed-Chef Jerome Powell im Gegensatz zu China von Verboten absehen. Zuletzt dürften digitale Anlagen auch von der insgesamt freundlichen Finanzmarktstimmung profitiert haben.

Bitcoin vor Jahresendrallye?

Kann der Bitcoin die wichtige 50.000er-Marke nachhaltig überwinden, wäre das nicht nur ein starkes psychologisches Signal, sondern auch aus charttechnischer Sicht ein wichtiger Meilenstein. Bei anhaltend starkem Momentum rückt als nächstes das Mehrmonatshoch von Anfang September bei 52.853 Dollar in den Fokus.

Auf dem Weg zum Allzeithoch von Mitte April warten dann zwar noch allerhand Widerstände auf den Bitcoin, doch der Anfang für einen erneuten Angriff auf das Hoch ist gemacht. Nun haben die Bullen wieder das Ruder in der Hand.


DER AKTIONÄR rechnet mit einem heißen Krypto-Herbst und einer Jahresendrallye beim Bitcoin. Investierte Anleger bleiben daher dabei und lassen die Gewinne laufen, Neueinsteiger können den jüngsten Ausbruch im Chart zum Kauf nutzten und auch für den Einstieg in den spekulativen Trading-Tipp ist es noch nicht zu spät.

Hinweis auf Interessenskollision:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin, Ethereum.

Autor Nikolas Kessler ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR. 

Mit Material von dpa-AFX.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bitcoin - $

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8