Ihre Kaufchancen fürs zweite Halbjahr
25.05.2021 Andreas Deutsch

Peter Bofinger: „Es ist logisch, dass die Inflation irgendwann steigt“

Top-Ökonom Peter Bofinger kritisiert die Politik. Das Geld zur Bekämpfung der Krise hätte gezielter investiert werden können. Den Anlegern wirft er mangelhafte ökonomische Bildung vor.

DER AKTIONÄR: Herr Bofinger, wie zufrieden sind Sie mit dem Zustand der deutschen Wirtschaft?

Peter Bofinger: Wenn man sich die Gesamtsituation ansieht, muss man zufrieden sein. Ich denke, wir alle haben vor einem Jahr unterschätzt, wie sich diese Pandemie entwickeln wird. Die meisten Experten hatten gedacht, das Thema sei schneller durch, und waren zu optimistisch. Mir ging es jedenfalls so. Stand jetzt kann man sagen: Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen, auch wenn es Bereiche gibt, die massiv leiden. Das ganze Ausmaß wird man aber erst dann sehen, wenn das Insolvenzrecht nicht mehr ausgesetzt ist. 

Weiterlesen als Abonnent von   DER AKTIONÄR Magazin

Als Abonnent eines AKTIONÄR Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie hier ein passendes Abo auswählen.

Buchtipp: Börse

1996: mit dem ­Börsen­­gang der Deutschen Telekom ­beginnt eine neue ­Epoche. Eine Epoche voller ­Euphorie und Hysterie, ­voller Gier und Angst. Sie bringt Glücksritter ­hervor und ­Gescheiterte, ­Betrüger und leuchtende Ikonen. Der Bildband ­„Börse“ nimmt Sie mit auf eine Zeit­reise durch 25 Jahre Aktienkultur und ist eine Hommage an ­einen ­magischen Ort, an dem das Unmögliche ­möglich ist – Die Börse.
Börse

Autoren: Müller, Leon
Seitenanzahl: 248
Erscheinungstermin: 18.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-829-9