Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Shutterstock
29.03.2021 Markus Hechler

Kaffee Future: das Angebot wird knapp!

-%
Morgan Stanley Knock-Out Kaffee Future 05/2021 (ICE) USD

Europa ist einer der größten Abnehmer von Kaffee. Die dritte Corona Welle und die damit verbundenen "Lockdowns" schwächen die Nachfrage nach dem Genussmittel, die in erster Linie von der Gastronomie und Hotellerie bestimmt wird. Beide Bereiche wurden von der Pandemie hart getroffen, eine Besserung und ein einheitliches konstruktives Vorgehen der Politik lässt wohl weiter auf sich warten. Dennoch eröffnet sich hier eine Trading-Opportunität für Kaffee-Bullen.

Interessantes Chartbild

Am 25. Februar erreichte der Kaffee-Future ein Intraday-Jahreshoch bei 140,45 Cent, seitdem hat der Kurs fast 10 Prozent verloren. Bereits zum dritten Mal innerhalb eines Jahres ist Kaffee an der 140 Cent gescheitert. Das aktuelle Niveau um die 128 sieht für einen Long-Einstieg interessant aus, ein erneuter Ausbruch nach oben könnte also bevorstehen.

GenesisFT
Das aktuelle Niveau um die 128 ist für einen Long-Einstieg interessant

Angebot wird knapp

Der größte Produzent von Arabica Kaffee ist Brasilien. Aktuell schätzen Experten, dass die Jahresproduktion aufgrund des trockenen Wetters um 30 Prozent geringer als letztes Jahr ausfallen könnte. Einige Vorhersagen gehen sogar von einem Einbruch um bis zu 50 Prozent aus. Auch andere Arabica Produzenten, wie Honduras und Guatemala mussten Ende vergangenen Jahres noch mit extremen Wetterbedingungen kämpfen, von denen sich die Produktion noch nicht erholen konnte. Saisonal bedingt könnte der Kurs bis Ende Mai stark anziehen. Ein schwächerer US-Dollar könnte die Bewegung unterstützen. Sollte sich die Pandemie abschwächen und die Impf-Fortschritte in Europa endlich erste Erfolge zeigen, dann sollte die steigende Nachfrage einen Kursanstieg zusätzlich beflügeln.

Rohstoff-Trader nutzen das aktuelle Kursniveau für einen Long-Einstieg. Sollte der Kurs über 140 Cent schliessen ist mit Anschluss-Käufen zu rechenen. Erst ein Bruch der 120 nach unten ist als bearish zu werten.

Sie wollen vom Rohstoff-Boom profitieren? Dann ist der ALGOreport genau das Richtige: Wir beschäftigen uns täglich mit den Rohstoffmärken weltweit. In unserem Börsenbrief ALGOreport , der alle zwei Wochen erscheint, analysieren wir die "Storyline", die Commitments-of-Traders-Daten, die Saisonalität aber auch Wetterbedingungen wo es uns notwendig erscheint und identifizieren nach genau festgelegten Kriterien lukrative Trading-Setups. Ausschlaggebend für einen Trade ist immer das von uns entwickelte ALGO-GT Signal.

Foto: Börsenmedien AG

Oft gestellte Fragen zum ALGOreport

Foto: Shutterstock
In diesem Buch finden Sie Tipps und Tricks für Beginner und Fortgeschrittene Rohstoff-Trader

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Morgan Stanley Knock-Out Kaffee Future 05/2021 (ICE) USD - €