Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Deutsche Post
11.05.2021 Marion Schlegel

Deutsche Post: Kandidat für diesen Index

-%
Deutsche Post

Erst zur regulären Index-Überprüfung im September erwarten Index-Experten wieder ein Stühlerücken im Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 und dem Stoxx Europe 50. Dann aber könnte mit der Deutschen Post das zehnte deutsche Unternehmen in den letztgenannten, währungsgemischten Index einziehen. Im Zuge der außerordentlichen Überprüfung im Juni dürfte indes alles beim Alten bleiben, erwarten sowohl die Index-Experten von Societe Generale (SogGen) als auch JPMorgan-Analyst Pankaj Gupta laut am Montag veröffentlichten Studien.

Deutsche Post (WKN: 555200)

Derweil haben einige Analysten die Aktie der Deutschen Post erneut genauer unter die Lupe genommen. Die Investmentbank Warburg Research hat das Kursziel für Deutsche Post nach den jüngst veröffentlichten endgültigen Zahlen von 47 auf 53 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Insgesamt gesehen seien die vorläufigen Quartalsergebnisse bekräftigt worden, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Zugleich aber sei der freie Barmittelzufluss noch etwas höher als zuvor veröffentlicht ausgefallen. Darüber hinaus habe der Logistikkonzern die Ziele für alle kurz- und mittelfristigen Parameter deutlich angehoben.

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für die Deutsche Post auf "Outperform" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Dies schrieb Analyst Daniel Roeska in einer am Montag vorliegenden Studie nach der genauen Beleuchtung der Nachhaltigkeitsstrategie der Bonner.

Die Aktie der Deutschen Post hat zuletzt ein neues Rekordhoch erklimmen können. Bei der Aktie kann sich nicht nur der Kursverlauf, sondern auch die Dividendenentwicklung sehen lassen. Derzeit beträgt die Rendite 2,8 Prozent. Anleger können beim DAX-Titel nach wie vor an Bord bleiben. Der Stopp zur weiteren Gewinnsicherung sollte bei 39,00 Euro gesetzt werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Deutsche Post.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen/genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR: Deutsche Post.