++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
17.06.2020 Thomas Bergmann

DAX zwischen Hoffen und Bangen – neues Kaufsignal lässt auf sich warten

-%
DAX

Nach den starken Kursgewinnen vom Vortag legt der DAX auch am Mittwoch zu. Am späten Nachmittag pendelt er um die Marke von 12.400 und damit rund 0,7 Prozent im Plus. Für eine dynamische Fortsetzung der Erholung müsste der deutsche Leitindex nur noch zwei kleinere Hürden aus dem Weg räumen, die gar nicht so weit entfernt liegen.

Die erste liegt bei 12.434 und resultiert aus dem Hochpunkt vom gestrigen Dienstag. Heute hatte sich der DAX schon auf zwei Zähler an diese Marke herangetastet, ehe Gewinnmitnahmen einsetzten. Zweitens wäre die 12.500-Punkte-Marke zu nennen, wo sich ein horizontaler Widerstand gebildet hat.

Schafft es der DAX, diese beiden Hürden zu meistern, steht einem Anstieg bis zum jüngsten Verlaufshoch bei 12.913 eigentlich nichts mehr im Wege. Im Anschluss dürfte er dann auch die wichtige 13.000-Punkte-Marke in Angriff nehmen.

Anleger sollten aber nicht die Gefahr eines erneuten Rücksetzers unterschätzen. Sollten sich die Neuinfektionszahlen in China deutlich erhöhen, könnte die Hoffnung auf eine schnelle Konjunkturerholung der Angst vor einer zweiten Coronawelle weichen.

DAX (WKN: 846900)

DER AKTIONÄR steht nach dem jüngsten Erfolgstrade noch an der Seitenlinie. Bei Kursen über 12.500 könnte aber ein prozyklischer Einstieg erfolgen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0