9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
19.11.2020 Timo Nützel

Chart-Check HelloFresh: Ist das der Durchbruch?

-%
HelloFresh

Die HelloFresh-Aktie hat es nach der Ankündigung des Corona-Impfstoffs vor knapp zwei Wochen stark gebeutelt. Auch zuvor war das Chartbild schon angeschlagen (DER AKTIONÄR warnte). Mit einem Rebound hat sich der Wert jedoch wieder zurückgekämpft und könnte noch heute starke Kaufsignale generieren.

Mit dem starken Kursverfall am 9. November löste die HelloFresh-Aktie die Schulter-Kopf-Schulter-Formation auf, die sie seit Anfang Oktober ausgebildet hatte. An der 200-Tage-Linie bei 37,98 Euro stoppte der Rücksetzer und bewegt sich von dort aus wieder stark nach oben.

Aktuell steht der Kurs rund drei Prozent über der 50- und der 100-Tage-Linie, die beide bei rund 46 Euro verlaufen. Schließt die Aktie heute über den Linien, wäre das ein starkes Kaufsignal. Verstärkt wird dieses von einem weiteren bullishen Signal, das von den kreuzenden Durchschnittslinien beim Stochastik-Indikator ausgeht.

Werden diese Signale bei Handelsschluss bestätigt, ist mit einer dynamischen Aufwärtsbewegung bis 51,30 Euro zu rechnen. Nach dieser Hürde dürfte die Aktie wieder Kurs auf das Allzeithoch bei 56,40 Euro nehmen.

HelloFresh (WKN: A16140)

Kommt es zu den Kaufsignalen bei der HelloFresh-Aktie, ist mit einem anhaltenden Anstieg zu rechnen. Auch auf lange Sicht bleibt DER AKTIONÄR weiterhin optimistisch und empfiehlt HelloFresh zum Kauf.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im „AKTIONÄR Depot“.