16.07.2019 Dr. Dennis Riedl

Zuckerpreis am Boden – Südzucker-Aktie schon einen Schritt weiter

-%
Südzucker
Trendthema

Die Südzucker-Aktie ist langfristig (Börsengang in 1989) bislang kein gutes Investment gewesen. Durch ihre maßgebliche Abhängigkeit vom Zuckerpreis weist sie allerdings nur eine geringe Korrelation zum Gesamtmarkt auf. Und das macht die Aktie wiederum interessant, wenn man steigende Zuckerpreise erwartet – bei einem gegebenenfalls nicht mehr so starken Aktienmarkt.

Wie geht es weiter beim Zucker?

Wie geht es weiter beim Zucker? Die nachfolgende Grafik zeigt, dass sich der Zuckerpreis in der Nähe seines 15-Jahrestiefs bewegt.

Noch viel weiter kann der Zucker eigentlich kaum sinken, denn schon aktuell erwirtschaften führende Hersteller wie die weltweite Nummer 1, Südzucker, deutliche Verluste. Nun ist es müßig zu spekulieren, was mit dem Zucker über die nächsten Monate passiert. Kaum vorhersehbare Wettereinflüsse haben hierauf etwa einen großen Einfluss. Was für ein Hebel in einem steigenden Zuckerpreis allerdings für die Aktie liegt, macht der folgende Vergleichschart deutlich:

Die Südzucker-Aktie hat sich seit 1989 vier Mal im Preis mindestens verdoppelt, also im Durchschnitt etwa alle 7,5 Jahre – um dann in zyklischen Abwärtsphasen freilich wieder alle Zugewinne zu verlieren. Damit ist aber der mögliche Hebel ersichtlich, sofern der Zuckerpreis erneut anspringt. Die Talsohle beim Zucker scheint jedenfalls erreicht, und die Aktie hat erst kürzlich ein neues 52-Wochen-Hoch erreicht. Der Markt jedenfalls antizipiert steigende Preise: Mit solchen Ausscherungen der Aktie haben auch die letzten beiden Zucker-Anstiege ihren Anfang genommen.

Fazit: Die Südzucker-Aktie ist leider nichts für das Langfrist-Depot. Der Kurs steht noch ungefähr da, wo er beim Börsengang auch notierte. (Nur) in Konstellationen wie der aktuellen scheint der Titel allerdings zumindest einen zweiten Blick wert zu sein.