19.03.2014 Andreas Groß

US-Börsen im Minus – Yellens erster Fed-Bericht enttäuschend – First Lady der Diplomatie – FedEx, Oracle und Pacific Sunwear

-%
DAX
Trendthema

Lange hat der Markt gewartet – und wurde enttäuscht: Auf der Pressekonferenz zur Fed-Entscheidung hat sich Janet Yellen erstaunlich festlegen lassen. Etwa sechs Monate würde sie warten, nach dem Ende des Anleihen Aufkaufprogramms, bis sie die Zinsen anhebt. Im Klartex: In der ersten Jahreshälfte 2015. Der Markt, der lange auf der Stelle getreten hatte, drehte daraufhin deutlich ins Minus.

President Obama schickt seine Diplomatische Wunderwaffe nach China: Seine Frau Michele, die First Lady. Sie wird einige Schulen besuchen und mehr als nur freundlich lächeln. Es ist nicht das erste Mal, dass die First Lady auf Reise geht. Und jedesmal hat sie ihre Sache ausgezeichnet gemacht. Wir lernen: Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau.

Zu Handelsende schloss der Dow Jones mit einem Minus von 0,7 Prozent bei 16.222 Punkten. Der Nasdaq Composite verlor 0,6 Prozent bei 4.308 Zählern. Der breiter gefasste S&P 500 verbuchte einen Verlust von 0,6 Prozent bei 1.861 Punkten.

Die größten Gewinnner waren im Dow waren: UnitedHealth Group (+2,5%), Intel (+0,8%) und JP Morgan Chase (+0,4%). Die größten Verlierer waren Walt Disney (-1,8%), Boeing (-1,5%) und General Electric (-1,4%).

Heute Morgen der Paketdienst FedEx (-0,1%) die jüngsten Unternehmenszahlen. Der ungewöhnlich harte Winter hatte die Transportindustrie stark belastet. Zwar steigert FedEx den Umsatz leicht, stagniert aber beim Gewinn.

Oracle (-0,8%) hat nach Börsenschluss Zählen gebracht. Die Aktien waren erstmal sieben Prozent nachbörslich abgerutscht. Anleger sind enttäuscht über den schwachen Gewinn: Nur 68 Cent pro Aktie. Erwartet waren 70 Cent. Der Umsatz bleibt auf der Stelle. Ähnlich sieht es bei Adobe Systems aus. Umsatz und Gewinn waren ebenfalls leicht unter Plan.

Große Ausschläge gab es bei Pacific Sunwear of California (+3,7%). An der Ostküste schein man wirklich auf der Sonnenseite zu leben. Hier gibt es alles, was man bei Sonnenstrahlen zur Schau tragen kann. Das Bekleidungsunternehmen verzeichnete zwar einen Verlust, der war aber nicht so gross wie befürchtet.