09.09.2013 Manuel Koch

US-Börsen deutlich im Plus - Dow Jones erobert 15.000 Punkte-Marke zurück - Koch Industries übernimmt Molex - Delta Airlines - Apple

-%
DAX
Trendthema

Der Dow Jones bewegte sich zum Wochenbeginn deutlich im Plus und konnte Gewinne von mehr als 140 Punkten einstreichen. Angetrieben wurden die US-Börsen von der Beruhigung der zuvor zu eskalierenden Syrien-Situation. Russland versuchte den von Obama angestrebten Militärschlag mit einer diplomatischen Offensive zu lösen. Außenminister Sergej Lawrow forderte Syrien auf, sein Chemiewaffenarsenal unter internationale Kontrolle zu stellen. Der syrische Außenminister Walid-al Mualem erklärte sich dazu bereit. Der Öl- und Goldpreis stagnierte und die Zinsen für die 10-jährige Anleihenpapiere wanderten unter die kritische Drei-Prozent-Marke bei 2,90 Prozent. Auch Übernahmen wie das Beispiel zwischen Molex, einem Hersteller von Elektronikkomponenten und dem US-Mischkonzern Koch Industries trieben die Börsen über wichtige technische Hürden. Der Dow Jones eroberte die psychologisch wichtige Marke von 15.000 Punkten und der breitere S&P 500 Index sprang über die von Händlern beobachtete 50-Tages-Durchschnittslinie. Auch die positiven Exportdaten aus China für den vergangenen Monat sorgten für Freude unter den US-Anlegern.

Von der Konjunkturseite blickten die Investoren auf die Konsumentenkredite für den Juli. Während Ökonomen von einem Anstieg auf 13 Milliarden Dollar ausgingen, fiel dieser mit 10,4 Milliarden Dollar doch deutlich geringer aus.

Auf der Unternehmensseite erwarb der US-Mischkonzern Koch Industries für 7,2 Milliarden Dollar den Steckerhersteller Molex (+31,7%). Man wolle mit dem Zukauf nun Molex als eigenständiges Unternehmen in den Konzern integrieren. Interessant ist zudem, dass Koch Industries mit einem jährlichen Umsatz von mehr als 115 Milliarden Dollar das zweitgrößte, nicht börsennotierte Unternehmen in den USA ist. Die Firma der Gebrüder und zugleich eine der reichsten Personen der Welt, Charles und David Koch, ist in einer breiten Bandbreite an Geschäftsfeldern wie in der Herstellung von Papier- und Pappprodukten, Öl und Energie tätig.

Zu Handelsende schloss der Dow Jones mit einem Plus von 0,9 Prozent bei 15.063 Punkten. Der Nasdaq Composite gewann 1,3 Prozent bei 3.706 Zählern. Der breiter gefasste S&P 500 verbuchte einen Gewinn von 1,0 Prozent bei 1.672 Punkten.

Zu den Gewinnern im Dow zählten: Caterpillar (+2,6%), Travelers (+2,1%) und Alcoa (+2,0%). Der größte Verlierer war: Verizon (-0,9%).

Bei Delta Airlines (+9,4%) tut sich Einiges: Die Aktien der  US-Fluglinie stiegen nun etwas überraschend in den amerikanischen Aktienindex S&P 500 auf und ersetzten damit die Titel des Software-Spezialisten BMC. Dies veröffentlichte der Indexbetreiber Dow Jones in New York. Dies feuerte die Beteiligungsscheine von Delta deutlich an und sie verzeichneten im Handelsverlauf einen Plus von sieben Prozent.

Die Spannung steigt: Apple (+1,6%) wird am Dienstag zu einer Veranstaltung in Cupertino, Kalifornien einladen. Es wird von den Marktteilnehmern erwartet, dass der Tech-Gigant die neue iPhone-Generation, zusammen mit einer Niedrigpreis-Version eines iPhones vorstellt. Auch weitere Details zum Operationssystem iOS 7 sollen präsentiert werden. Die Aktie schnellte teilweise um über zwei Prozent nach oben und schaffte es, die 500-Dollar-Marke zu knacken. Apple-Aktien haben aufgrund von Spekulationen seit Ende Juni rund 25 Prozent zugelegt. Bei der Vorstellung des iPhone 5 im September 2012 lag die Aktie noch bei 700 Dollar.

In den nächsten Tagen schauen wir von Konjunkturseite auf folgende Termine:

Dienstag

JOLTS offene Arbeitsstellen Juli

Veranstaltung Apple

Mittwoch

MBA Zahl der Hypothekenanträge

Großhandel-Lagerbestände Juli

Rohöl-Lagerbestände

Donnerstag

Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

Exportpreise August

Importpreise August

US-Staatsfinanzbudget August

Freitag

Einzelhandelsabsatz August

Erzeugerpreis-Index August

Verbrauchervertrauen University of Michigan September

Industrie-Lagerbestände Juli