Ab 22 Uhr: Die neue Ausgabe des AKTIONÄR als E-Paper
11.08.2015 Nikolas Kessler

DAX startet mit moderaten Verlusten: Apple, Google und Twitter im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Die Mega-Übernahme durch Berkshire Hathaway und die kräftige Erholung an den chinesischen Festland-Börsen haben die Wall Street am Montag angeschoben. Einige Experten hoben auch den teils deutlichen Anstieg der Rohstoffpreise hervor. Insbesondere Rohöl und einige Metalle wurden spürbar teurer. Der Leitindex Dow Jones Industrial legt nach sieben Minustagen in Folge am Montag um 1,39 Prozent auf 17.615 Punkte zu.

Die Börsen in Asien haben am Dienstag überwiegend Verluste verzeichnet. Lediglich chinesische Aktien in Hongkong konnten knapp ein Prozent zulegen. China hat seine Währung überraschend deutlich um 1,9 Prozent abgewertet. Zuvor hatten sich Anzeichen verstärkt, dass die Konjunkturschwäche zunimmt. In Tokio verlor der Nikkei 225 Index 0,7 Prozent.

 

Der DAX wird am Dienstag vor der Veröffentlichung der ZEW-Konjunkturerwartungen mit moderaten Verlusten erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen 0,31 Prozent tiefer auf 11.569 Punkte. Am Montag hatte das Börsenbarometer nach einem schwächeren Ausklang der Vorwoche dank starker Überseebörsen den Vorwärtsgang eingelegt.

Devisen:

Der Euro ist am frühen Morgen 0,3 Prozent schwächer bei 1,0983 Dollar gehandelt worden. Die Abwertung des chinesischen Renminbi stärkte den Dollar. Der Schweizer Franken lag zum Euro 0,3 Prozent höher bei 1,0811 Franken.

Rohstoffe:

Die Ölpreise haben nach einem deutlichen Anstieg am Vortag erneut nachgegeben. Investoren erwarten, dass die Rohöllagerbestände in den USA in der Vorwoche um zwei Millionen Barrel gesunken sind. Das geht aus einer Umfrage von Bloomberg vor den offiziellen Zahlen der Energy Informatioen Agency am Mittwoch hervor. Auch die US-Schieferölproduktion dürfte im September zum fünften Mal in Folge rückläufig sein.

Der September-Terminkontrakt für WTI-Öl lag am Morgen 0,6 Prozent tiefer bei 44,71 Dollar je Barrel. Brent notierte am Terminmarkt bei 50,19 Dollar je Barrel und war damit 0,4 Prozent billiger.

Nach dem Anstieg am Montag hat der Goldpreis wieder etwas nachgegeben. Die Unze Gold kostete am Kassamarkt 1100,88 Dollar und war damit 0,3 Prozent billiger. Belastung kommt von der Aussicht auf steigende Zinsen in den USA. Zudem hat China seine Währung deutlich abgewertet, was den Dollar ebenfalls stärkte.

Meldungen:

Der Internet-Riese Google wird radikal umgebaut. Das Unternehmen will die einzelnen Geschäftsbereiche schärfer voneinander trennen und unter dem Dach einer neu geschaffenen Holding namens Alphabet zusammenführen. Ziel des Umbaus ist es, das Unternehmen transparenter zu machen, erklärte Google-Mitgründer Larry Page. An der Börse kommen die Pläne gut an – die Aktie ist nachbörslich um fünf Prozent gestiegen.

Die Titel des iPhone-Hersteller Apple haben am Montag um 2,4 Prozent auf 118,29 Dollar zugelegt. Händlern zufolge haben optimistische Artikel im US-Anlegermagazin Barron's dem zuletzt deutlich unter Druck geratenen Börsen-Riesen wieder auf die Beine geholfen.

Ebenfalls zugelegt hat die Aktie von Twitter. Spekulationen über einen weiteren Umbau der Unternehmensspitze haben dem zuletzt stark unter die Räder gekommenen Titel zu Wochenbeginn ein Kursplus von fast neun Prozent beschert.

(Mit Material von Bloomberg und dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0