27.07.2015 Nikolas Kessler

DAX schließt wegen China-Turbulenzen im Minus: Adidas, Under Armour, Osram, Bayer, Aixtron, Guyana Goldfiels und KUKA im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der deutsche Aktienmarkt ist am Montag wieder unter Druck geraten. "Die Turbulenzen in China lassen böse Vorahnungen zu. Viele Anleger haben sich deswegen erst einmal von der Börse zurückgezogen", sagte Aktienhändler Andreas Lipkow vom Vermögensverwalter Kliegel & Hafner. Auch der anziehende Eurokurs belastete die Kurse. Er macht deutsche Waren für ausländische Käufer teurer. Der DAX ging zum Wochenstart 2,56 Prozent tiefer bei 11.056 Punkten aus dem Handel. Der Index der mittelgroßen Werte - der MDAX - gab um 2,61 Prozent auf 20.103 Punkte nach. Der Technologiewerte-Index TecDAX büßte 2,91 Prozent auf 1.751 Punkte ein.

Under Armour setzt Adidas weiter unter Druck: Starke Zahlen, Partnerschaft mit St. Pauli – Aktie stürmt auf Allzeithoch

Dass Kevin Plank gerne große Sprüche klopft, ist mittlerweile ja bekannt. Auch, dass erimmer wieder gegen seine Wettbewerber Nike und Adidas anzählt. Allerdings muss man dem Vorstand des innovativen Sportartikelherstellers Under Armour eines lassen: Die Wachstumsraten sind beeindruckend. Im zweiten Quartal hat Plank mit seiner Mannschaft erneut die Erwartungen der Analysten geschlagen. Die Aktie machte einen Satz um neun Prozent nach oben. Sieben Cent je Aktie verdiente Under Armour im zweiten Quartal. Der Umsatz erreichte 783.6 Millionen Dollar.

Osram: Warten auf den Quartalsbericht – Deutsche Bank schraubt das Kursziel hoch

Am Mittwoch (29. Juli) wird Osram seinen Zwischenbericht für das dritte Quartal vorstellen. Im Fokus dürften dabei vor allem die Verkaufsspekulationen um das Lampengeschäft stehen. Zwar hätten potenzielle Käufer bereits Interesse gezeigt, ein Verkaufsprozess sei aber noch nicht in Gang.

Bayer-Aktie: Spannung vor den Zahlen – Spekulationen über Börsengang

Wenn Bayer-Chef Marijn Dekkers in dieser Woche die Quartalszahlen (Mittwoch, 29. Juli um 7:30 Uhr) des Unternehmens präsentiert, steht der Pharma- und Agrarkonzern kurz vor dem Start in eine neue Ära. Zum 1. September macht die Kunststoffsparte den ersten Schritt in die Eigenständigkeit. Bislang als Teilkonzern unter dem schwerfälligen Namen Bayer MaterialScience geführt, geht der Bereich als Covestro an den Start. Spätestens Mitte 2016 soll nach Dekkers' Plänen die neue Gesellschaft dann an die Börse gebracht werden.

Aixtron-Aktie: Letzte Chance auf 100 Prozent?

Der Spezialmaschinenbauer Aixtron wird am Dienstag seine Ergebnisse zum abgelaufenen Geschäftsquartal präsentieren. Die Kursentwicklung der letzten Monate lässt nur einen Schluss zu: Gewinnwarnung. Doch im Markt hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Aixtron die Prognosen nicht reduzieren muss. Eine US-Bank senkte zwar vor den Zahlen ihr Kursziel, sieht aber immer noch deutliches Potenzial.

Besser als Barrick Gold: Kaufen Sie diese Aktie

Die Goldminenaktien sind in den vergangenen Wochen deutlich unter Druck gekommen. Der Goldminenindex HUI hat sogar ein neues 12-Jahres- Tief markiert. Doch eine Aktie steht trotz des schwierigen Umfeld kurz vor einem neuen Mehrjahreshoch: Guyana Goldfields. Und das aus gutem Grund. Das Unternehmen steht vor einem Meilenstein.

China-Crash: War es das für die KUKA-Aktie?

Nach einer Kursperformance von über 400 Prozent in drei Jahren gerät der Aufwärtstrend der KUKA-Aktie am Montag unter Beschuss. Eine negative Analystenstudie hat Papiere der deutschen Autozulieferer im MDax tief ins Minus gezogen. Analyst Tim Rokossa von der Deutschen Bank thematisierte in einer Branchenstudie die Schwäche im chinesischen Markt. Bei Kuka veränderte er zwar nichts an seiner Einstufung, geht aber davon aus, dass die Aktie von einer enttäuschenden Entwicklung in China deutlicher betroffen werden wird.

(Mit Material von dpa-AFX)