17.08.2015 Maximilian Steppan

DAX schließt unter 11.000 Punkten: Daimler, Facebook, Twitter, Airbus, Borussia Dortmund, Dialog Semiconductor, Tesla, Bayer, Deutsche Annington, Commerzbank und Koenig & Bauer im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Die zunächst leichte Erholung des DAX hat sich am Montag im Handelsverlauf als Strohfeuer erwiesen. Der Leitindex drehte am Nachmittag nach schwachen US-Konjunkturdaten deutlich ins Minus und sank bis auf das Tagestief bei 10.818 Punkten. Zum Handelsschluss verzeichnete das Barometer einen Abschlag von 0,41 Prozent auf 10.940 Punkte.

In den USA hatte sich die Stimmung in der Industrie des Bundesstaats New York im August überraschend eingetrübt. Anleger sorgten sich, dass neben einer sich abkühlenden chinesischen Konjunktur nun auch die US-Wirtschaft wieder nachlasse, hieß es am Markt.

Daimler: Berenberg empfiehlt die Aktie zum Kauf - wann wird der Abwärtstrend gestoppt?

Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Daimler auf "Buy" mit einem Kursziel von 100 Euro belassen. Nach einem starken zweiten Quartal hat Analyst Adam Hull die Gewinnschätzungen je Aktie für 2015 und 2016 angehoben. Für 2017 ließ er sie jedoch mit Blick auf ein voraussichtlich schwächeres China-Geschäft unverändert.

Facebook versus Twitter - Diese Aktie sollten Sie jetzt kaufen

Diese Performance kann sich sehen lassen. Die Facebook-Aktie legte seit Beginn des Jahres bereits 20 Prozent zu – im Juli konnte sogar ein neues Allzeithoch erreicht werden. Letzte Woche berichtete Business Insider, dass Facebook an einer neuen App arbeite, die Kurznachrichten verbreiten soll.

Airbus mit größtem Auftrag aller Zeiten - Aktie gibt wieder Gas

Der Aktie von Airbus ist zu Monatsbeginn der Ausbruch auf ein neues Rekordhoch bei 67,88 Euro gelungen. Im Zuge der allgemeinen Marktschwäche musste jedoch auch das Papier des Flugzeugbauers einen Rücksetzer hinnehmen. Wichtige Unterstützungen wie beispielsweise die 60-Euro-Marke konnten aber verteidigt werden. Zu Wochenbeginn kann sich die Aktie weiter erholen. Airbus gewinnt am Montag 0,9 Prozent auf 62,92 Euro und gehört damit zu den stärksten Werten im MDAX.

Borussia Dortmund: Traumstart in der Bundesliga - was macht die Aktie?

Am Ende der Gala überließ Thomas Tuchel seinen Profis das Rampenlicht. Als sich das Team auf den Weg zur bebenden Südtribüne machte, blieb der neue Dortmunder Coach zurück und genoss das Spektakel als staunender Beobachter. "Das war Gänsehaut, eine unglaubliche Stimmung", schwärmte er nach dem 4:0 Auftaktsieg gegen Borussia Mönchengladbach. 

Dialog Semiconductor nach Kursrutsch: So geht es jetzt weiter

Der letzte Monat war alles andere als erfreulich für die Dialog Semiconductor-Aktionäre. Der Kurs gab um 20 Prozent nach. Grund war der starke Rücksetzer des wichtigen Partner Apple aufgrund der Gerüchte um einen sinkenden Marktanteil in China. Dialog beliefert die Kalifornier mit Chips, die unter anderem im Smartphone verbaut werden.

Tesla: Mega-Kursziel - Verdreifacht sich der Umsatz?

Am heutigen Montag kommt die Tesla-Aktie wieder in Fahrt. Der Kurs legt zeitweise über fünf Prozent zu. Er wird durch einen Analystenkommentar von der US-Bank Morgan Stanley angetrieben.

Bayer-Aktie im großen Analysten-Check - wichtige Unterstützung im Fokus

Die Aktie von Bayer hat trotz der jüngsten Korrektur im vergangenen Monat mehr als 30 Prozent hinzugewonnen und gehört damit zu den besten Werten im DAX. Zum Start der neuen Woche muss das Papier allerdings Federn lassen. Die Bayer-Aktie verliert 1,1 Prozent auf 127,60 Euro. Damit entfernt sich Bayer weiter von dem erst im April dieses Jahres bei 146,45 Euro markierten Rekordhoch und das Mehrmonatstief bei 121,05 Euro rückt wieder in den Fokus.

Deutsche Annington: Aktie vor dem Kurssprung?

Das Wohnimmobilienunternehmen Deutsche Annington ist der unangefochtene Marktführer in Deutschland. Die jüngsten Zukäufe werden sich auch in den Zahlen zum zweiten Quartal widerspiegeln, die am Mittwoch (19. August) veröffentlicht werden. Der Nettogewinn sollte unter dem Strich um ein Vielfaches gestiegen sein.

Chart-Check Commerzbank: Wie viel Kraft hat die Aktie?

Die Erholung hielt nur kurz an: Die charttechnische Situation bei der Commerzbank-Aktie trübt sich wieder ein. Am Montag fällt der Titel unter die Marke von elf Euro. Dreht die Aktie nicht bald, könnte es schon bald schnell weiter abwärts gehen.

Rallyealarm bei Real-Depot-Wert: Koenig & Bauer mit frischem Kaufsignal

Auch wenn der Sprung in die Gewinnzone noch sehr groß erscheint. Koenig & Bauer ist auf Turnaround-Kurs. Der starke Auftragseingang signalisiert eine bessere Geschäftsentwicklung für die zweite Jahreshälfte. Darauf setzen die Investoren und greifen kräftig zu. Die Kursziele der Analysten liegen zwischen 25 und 29,50 Euro.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4