Black Friday Rabattcode: BLACK21
Foto: Börsenmedien AG
16.12.2014 Florian Söllner

DAX mit Rebound: Bayer, Commerzbank, Deutsche Bank, Nordex, Yamana, Lufthansa, Öl, Gazprom im Fokus

-%
DAX

Starke Erholung im DAX. Der deutsche Leitindex legt am Dienstag zum Handelsende 1,9 Prozent auf 9.510 Punkte zu. Mit dem ZEW-Konjunkturbarometer fiel am Dienstag ein weiterer Indikator besser aus als erwartet. Händler verwiesen zudem darauf, dass in den USA die Zahl der Wohnungsbaubeginne laut am Dienstag bekannt gewordenen Daten im November überraschend sank.


Der Euro profitierte davon, dass sich die Stimmung unter den europäischen Unternehmen dank der fallenden Ölpreise wieder aufgehellt hat. Der Einkaufsmanagerindex für die Gesamtwirtschaft der Eurozone stieg im Dezember von 51,1 Punkten im Vormonat auf 51,7 Punkte. Experten hatten mit einem Anstieg auf lediglich 51,5 Punkte gerechnet. "Der scharfe Fall des Ölpreises fängt an, sich in den europäischen Stimmungsbarometern bemerkbar zu machen," kommentierte Experte Christian Schulz von der Privatbank Berenberg.

Vor allem der bodenlose Fall des Rubel hielt die Devisenmärkte in Atem. Die Zentralbank hatte in der Nacht mit einer massiven Zinserhöhung um 6,5 Punkte auf 17 Prozent versucht, den Verfall einzudämmen. Der Schritt verpuffte jedoch wirkungslos und an den Devisenmärkten kam es zu panikartigen Rubelverkäufen. Die Währung fiel zwischenzeitlich um über 20 Prozent bis knapp unter die Marke von 80 Rubel zum US-Dollar.


Bayer-Aktie dreht
Noch vor wenigen Tagen hat die Bayer-Aktie bei 121,40 Euro ein neues Allzeithoch erklommen. Dank des starken Gesamtmarktes wurde nun sogar eine Niederlage im Streit um das Krebsmittel Nexavar weggesteckt.


Commerzbank und Deutsche Bank
Am Dienstag fährt der DAX Achterbahn wie lange nicht mehr. Unter Druck zunächst vor allem die Bank-Aktien.


Dividendenjäger aufgepasst: Erst Nordex – und nun überrascht Metro
Bereits am Montag hat der Windkraftanlagen-Bauer Nordex nach seinem Rekordjahr 2014 Hoffnung auf eine Dividendenzahlung geweckt. Das wäre die erste Ausschüttung an die Aktionäre in der 29-jährigen Firmengeschichte. Am Dienstag folgte nun der Handelskonzern Metro, der nach der Rückkehr in die Gewinnzone nun wieder eine Dividende an seine Aktionäre ausschütten möchte.


Yamana Gold: Volltreffer!
Zur Abwechslung gibt es einmal gute Nachrichten aus dem Goldsektor. Yamana meldet sensationelle Bohrergebnisse auf El Penon. Dort hat der Konzern eine neue Goldader entdeckt. Die Bohrergebnisse sind die besten in der Geschichte von Chapada.


Lufthansa-Aktie: Kursziel massiv erhöht
Die Lufthansa-Aktie zählt am Donnerstag zu den stabilsten Werten im DAX. Für Unterstützung sorgt ein positiver Analystenkommentar. Charttechnisch hat sich die Situation zuletzt jedoch eingetrübt.


Ölpreis im freien Fall – Experten sehen Brent bei 50 Dollar
Öl setzt auch am Dienstag seine Talfahrt fort. Der Preis für ein Barrel Brent-Öl notiert zur Stunde bei 59,60 Dollar und damit zum ersten Mal seit Mitte 2009 wieder unter der 60-Dollar-Marke. Experten zufolge ist die Talsohle aber noch lange nicht durchschritten. Die Charttechnik macht ebenfalls kaum Mut.


Gazprom: Es hilft alles nichts
Die Aktie von Gazprom gerät auch heute schwer unter Beschuss. Die Marktteilnehmer sorgen sich zunehmend um Russland. Selbst die haute Nacht durchgeführte massive Leitzinserhöhung von 10,5 auf 17,0 Prozent hat den Rubelverfall nicht stoppen können.


(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8