04.07.2014 Stefan Sommer

DAX kaum verändert erwartet an wohl ruhigem Handelstag: Volkswagen, Deutsche Bank, Lufthansa, Nordex, Paion, Apple, 3D Systems, Netflix, Enphase Energy, Commerzbank im Fokus

-%
Deutsche Bank
Trendthema

Zum Start eines wohl ereignisarmen Wochenausklangs werden die deutschen Aktienindizes kaum verändert erwartet. Der Broker IG taxierte den DAX vor Handelsstart nahezu unverändert bei 10.030 Punkten. Wegen des nahezu leergefegten Datenkalenders und vor allem auch des Feiertags in den USA wird es an den Kapitalmärkten ruhig zugehen, erwarten Marktexperten wie Chris Weston von IG und auch Dirk Gojny von der National-Bank einhellig. Die Vorgabe ist leicht positiv: Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial gewann 0,06 Prozent seit dem Xetra-Schluss am Vortag.

Wintrekorn: „VW hat mit Scania genug zu tun!“

Gestern hatten Gerüchte die Runde gemacht, dass Volkswagen den US-Lkw-Hersteller Paccar übernehmen könnte. Das Dementi aus Wolfsburg folgte umgehend: An den Spekulationen um ein angeblich bevorstehendes Übernahmegebot von Volkswagen an Paccar sei nichts dran, sagte ein VW-Sprecher am Donnerstag. Anschließend äußerte sich VW-Chef Martin Winterkorn zu diesem Thema.

Maydorns Meinung: Deutsche Bank, Lufthansa, Nordex, Paion, Apple, 3D Systems, Netflix, Enphase Energy

In Maydorns Meinung nimmt sich Börsenexperte Alfred Maydorn Zeit, um die neuesten Entwicklungen bei den beliebtesten Aktien deutscher Anleger einzuschätzen – und sie mit seiner persönlichen Meinung zu versehen. In dieser Ausgabe geht es um die Deutsche Bank, Lufthansa, Nordex, Paion, Apple, 3D Systems, Netflix und Enphase Energy.

Commerzbank: „Aktie wird den Markt schlagen“

Die Commerzbank-Aktie kann ihre Aufwärtsbewegung am Freitag nicht fortsetzen. Der Titel verliert im frühen Handel leicht, hält sich aber weiter im Bereich der 200-Tage-Linie. Die Analysten von Macquarie trauen der Aktie in den kommenden Monaten eine starke Performance zu.

(Mit Material von dpa-AFX)