03.09.2014 Florian Söllner

DAX feiert Frieden: Gazprom, United Internet, Apple, Dialog, Deutsche Bank, Commerzbank und Zalando im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Die Meldung über eine Feuerpause in der Ukraine hat den deutschen Aktienmarkt am Mittwoch deutlich ins Plus befördert. Der DAX gewinnt im späten Handel 1,34 Prozent auf 9.634 Punkte.

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko vereinbarte laut Angaben aus Kiew mit Kremlchef Wladimir Putin in einem Telefonat ein "Regime der Feuerpause" im Konfliktgebiet Donbass. Laut Separatistenführer Miroslaw Rudenko sind die Aufständischen zu einer politischen Lösung des Konflikts bereit, sollte Kiew es mit einer ständigen Waffenruhe ernst meinen.

In Chinas Dienstleistungssektor hat sich die Stimmung der Einkaufsmanager deutlich aufgehellt. Der von der britischen Großbank HSBC ermittelte Index erreichte im August den höchsten Wert seit März 2013. Dagegen hat sich die Stimmung in der Wirtschaft der Eurozone im August stärker eingetrübt als zunächst gedacht. Der Einkaufsmanagerindex fiel um 1,3 Punkte auf 52,5 Zähler.

Gazprom: Aktie geht durch die Decke

Mit einem Kurssprung von fast sechs Prozent auf 5,71 Euro hat die Aktie von Gazprom am Mittwoch die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich gezogen. Grund für den starken Kursverlauf beim größten Erdgasproduzenten der Welt waren Medienberichte über die angebliche Waffenruhe

United Internet: Übernahme – Aktie mit Kurs auf Allzeithoch
Der Internetanbieter United Internet will den Glasfaserbetreiber Versatel vollständig übernehmen. Für den noch ausstehenden Anteil von 74,9 Prozent zahle United Internet rund 586 Millionen Euro in bar, teilte die Gesellschaft am Mittwoch in Montabaur mit.

„Freispruch“ für Apple: Aktie mit neuem Rekordhoch
Zweifel an der Sicherheit von Apples iCloud haben Anleger zuletzt aufhorchen lassen. Nun konnte das Unternehmen diese aber aus dem Weg räumen. Die Aktie erreichte daraufhin ein neues Allzeithoch. Alles schaut jetzt auf den 9. September, wenn die Neuheiten wie das neue iPhone 6 vorgestellt werden. 

Commerzbank und Co: Jetzt kommt es drauf an
So tief wie derzeit mussten sich Europas Banken noch nie in die Bücher blicken lassen. Jetzt gehen die EZB-Stresstests auf die Zielgerade. Laut JPMorgan müssen sich die Aktionäre keine Sorgen um Commerzbank und Deutsche Bank machen.

Deutsche Bank: "Das Schlimmste ist noch nicht vorbei"
Monatelang fiel und fiel die Aktie der Deutschen Bank. Nun aber sendet der Kurs endlich positive Signale. Lohnt sich jetzt der Einstieg? DER AKTIONÄR fragte nach bei Philipp Häßler, Analyst von Equinet.

Megatrend Wearables: Apple und Xiaomi geben Dialog Rückenwind

Noch soll die iWatch ein Prototyp sein, die Einführung erst 2015 anstehen. Doch vorgestellt könnte die intelligente Uhr schon in wenigen Tagen werden. Gut möglich, dass die Bluetooth-Technologie zur drahtlosen Verbindung der beiden Apple-Geräte dabei von Dialog Semiconductor kommt.

Zalando: Mega-IPO steht in den Startlöchern
Die Idee hatten David Schneider und Robert Gentz vor knapp sechs Jahren. Eine Idee für die sie Anfangs belächelt wurden, nämlich Schuhe übers Internet zu verkaufen.Mit der Idee gingen beiden auf Investorensuche. Schnell lag man mit den Marc, Oliver und Alexander Samwer auf einer Wellenlänge. Der Umsatz wurde von 150 Millionen Euro im Jahr 2010 auf 1,8 Milliardne in 2013 nach oben geschraubt. Letzte Woche gab Zalando bekannt, man habe im ersten Halbjahr die Gewinnschwelle erreicht. Jetzt folgt der nächste Entwicklungsschritt. Der Gang an die Frankfurter Wertpapierbörse.


(Mit Material von dpa-AFX)