Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
31.03.2015 Maximilian Steppan

DAX eröffnet über der 12.000 Punkte-Marke : Paragon, Tesla, Siemens, Nemetschek, Manz, Daimler und SFC Energy im Fokus

-%
DAX

Der DAX dürfte nach seinem kräftigen Vortagesplus am Dienstag zunächst mit einem kleinen Verlust starten. 15 Minuten vor Handelsstart notiert der deutsche Leitindex bei 12.065 Punkten mit 0,16 Prozent tiefer. Verhaltene Vorgaben kommen von der Wall Street: Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial gab seit dem Xetra-Schluss am Vortags moderat nach. An den Börsen Asiens ging es allerdings überwiegend nach oben. Insgesamt können die Anleger am deutschen Aktienmarkt am letzten Tag des Quartals ohnehin auf ein erfolgreiches erstes Jahresviertel zurückblicken. Der Dax legte nicht zuletzt dank der Geldschwemme der Europäischen Zentralbank um mehr als 20 Prozent zu und brach einen Rekord nach dem nächsten.

Gleich drei Übernahmen im Pharmasektor haben die US-Anleger zu Wochenbeginn jubeln lassen. Die wichtigsten Aktienindizes gewannen am Montag jeweils mehr als ein Prozent. Zudem verwiesen Börsianer auf Impulse von der chinesischen Notenbank: Die Währungshüter hatten am Sonntag gesagt, dass die Regierung in Peking mehr tun könnte, um das Wachstum in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt anzukurbeln. Zu Wochenbeginn preschten die Notenbanker bereits vor und lockerten die Anforderungen an Immobilienkredite.


Die Ölpreise sind am Dienstag gefallen. Am Morgen kostete ein Barrel (etwa 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai 55,83 US-Dollar und damit 46 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 67 Cent auf 48,01 Dollar. Die Teilnehmer an den Ölmärkten blicken am Dienstag auf die Verhandlungen über das iranische Atomprogramm. Kommt es zu einem Übereinkommen und damit einem Ende der Sanktionen, dürfte das weltweite Überangebot an Rohöl noch zunehmen.

Paragon: Small Cap zieht neuen Batterie-Deal an Land

Paragon ist kein gewöhnlicher Autozulieferer. Vorstand Klaus Dieter Frers baut mit seinem Team Sensoren und Mikrofone, Schnittstellen für den Anschluss externer Geräte an die Fahrzeugelektronik und auch elektrisch verstellbare Spoiler. 170 verschiedene Produkte hat die Firma im Angebot, darüber hinaus hat Paragon über 250 Patente.

Tesla-Aktie: Analyst sieht ein Kursziel von 400 Dollar

An der Tesla-Aktie scheiden sich derzeit die Geister. Zugegeben, der Newsflow in den letzten war ausgesprochen negativ. Der Autoabsatz in Norwegen ist stark zurückgegangen, zudem hat es Elon Musk mit seinem Team nicht hinbekommen, im wichtigen chinesischen Markt Fuß zu fassen. Nach Angaben von JL Warren Capital wurden in China nur 250 Neuzulassungen des Models S im Februar registriert.

Siemens-Aktie? Kaufen!

Die jüngste Konsolidierung am deutschen Aktienmarkt hatte auch die Aktie des Elektronikkonzerns Siemens nicht verschont. Zeitweise fiel das Papier wieder unter die wichtige 100-Euro-Marke. Doch mit dem Comeback der deutschen Blue Chips zum Wochenauftakt hat sich auch das Chartbild für Siemens wieder deutlich verbessert. Zudem gibt eine Bank eine Kaufempfehlung für die Aktie ab.

340 Prozent in 4 Jahren - diese TecDAX-Aktie liefert Rekorde am laufenden Band

Das Unternehmen ist ein weltweit führender Softwarehersteller für die AEC-Industrie (Architecture, Engineering, Construction). Mit weltweit mehr als 50 Standorten bedient es heute mit ihren 13 Marken über 1,8 Millionen Nutzer in 142 Ländern. Im abgelaufenen Geschäftsjahr steigerte der Konzern seine Umsatzerlöse um 17,5 Prozent auf 219 Millionen Euro, der Gewinn kletterte fast doppelt so stark um 31,1 Prozent auf 31,5 Millionen Euro.

Elektroauto-Auftrag für Manz! Von Tesla?

Das Elektroauto erobert mit etwas Verzögerung die Autowelt. (siehe auch: Boom der Batterien!) Und die Manz AG liefert die dafür notwendigen Maschinen. Wie der deutsche Maschinenbauer am Dienstag mitteilte, habe man einen strategisch bedeutsamen Auftrag von einem der führenden Unternehmen der E-Mobility-Branche in den USA erhalten.

Daimler: Produktpalette wird aufgepeppt - Aktie steigt

Am Montag hat die Daimler-Aktie die Kehrtwende eingeleitet. Zuvor hat das Papier seit dem Hoch bei 96,07 Euro in der Spitze knapp 11,9 Prozent auf 84,65 Euro korrigiert. Das war auch bitter nötig, schließlich waren die Autowerte und dabei allen voran Daimler diejenigen Werte, die den DAX seit Jahresbeginn nach oben gezogen haben. Vor wenigen Tagen kam die nächste positive Nachricht aus dem Daimler-Konzern.

SCF Energy-Vorstand: "Unser Optimismus beruht auf Fakten" - Newsflow sollte positiv bleiben

Rekordumsatz für SFC Energy: Um über 65 Prozent auf 53,6 Millionen Euro Umsatz ist der Anbieter von Hybrid-Stromversorgungsanlagen im Jahr 2014 gewachsen, im vierten Quartal 2014 erzielten die Oberbayern mit 16,31 Millionen Euro den höchsten Quartalsumsatz der Firmengeschichte. Trotz des deutlich gesunkenen Ölpreises stellt SFC für 2015 ein weiteres Umsatzplus auf 55 bis 65 Millionen Euro in Aussicht.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0