15.02.2016 Nikolas Kessler

DAX erholt sich kräftig: Volkswagen, Commerzbank, Deutsche Bank, Hypoport, K+S, Nordex, Apple, BASF, RWE und E.on im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Starke Kursgewinne an der japanischen Börse haben den deutschen Aktienmarkt am Montag auf Erholungskurs gehalten. Der DAX gewann bis zur Mitte des Handelstages 2,9 Prozent auf 9.212 Punkte. Nach dem verpatzten Jahresstart hatte das Börsenbarometer bereit vor dem Wochenende zu einem Befreiungsschlag angesetzt.

Volkswagen: Wusste Ex-Chef Winterkorn Bescheid? – Aktie an wichtiger Unterstützung

Immer neue Details zum Abgasskandal tauchen auf. Diese rücken auch den Rücktritt des Ex-Vorstandschefs Martin Winterkorn in ein anderes Licht. Winterkorn war wegen der Abgas-Affäre am 23. September 2015 zurückgetreten.

Commerzbank, Deutsche Bank & Co: "Die Ereignisse sind sehr beunruhigend"

Die Wirtschaftsweise Isabel Schnabel sieht in den jüngsten Turbulenzen bei Anleihen und Aktien von Banken eine Gefahr für das Finanzsystem. Die Aktienkurse der Banken setzen trotzdem ihre Erholung fort.

Plus 120 Prozent: Hypoport kauft eigene Aktien - das ist der wahre Grund!

Die Hypoport-Aktie startet nach einer Korrektur wieder durch. Am Freitag hatte der Vorstand beschlossen, bis zu 60.000 eigene Aktien ausschließlich über die Börse zurückzukaufen. Der Höchstpreis je Aktie ist auf 65,00 Euro festgelegt. Der Aktienrückkauf soll am 17. Februar 2016 beginnen und spätestens zum 09. Juni 2016 beendet sein. Offizieller Zweck des Programms ist die Bedienung von Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen.

K+S: Es bleibt weiter offen

Immer noch kein Ende in Sicht: Der Rechtsstreit um Zahlungen des Landes Thüringen an K+S für Sicherungsarbeiten in DDR-Kalibergwerken geht weiter. Denn noch ist keine Entscheidung gefallen, ob eine Berufung gegen ein Urteil des Verwaltungsgerichts Meiningen zugelassen werde, wie eine Sprecherin des Thüringer Oberverwaltungsgerichts in Weimar erklärte.

Nordex: Dazu raten jetzt die Analysten

In einem dank des japanischen Kursfeuerwerks sehr freundlichen Marktumfeld legen die Anteile von Nordex im frühen Handel kräftig zu. Viele Anleger fragen sich nun natürlich, ob man die Aktie des Windanlagenbauers nun kaufen sollte. DER AKTIONÄR zeigt auf, was derzeit die Analysten empfehlen.

Sex-Orgien? Apple greift Netflix und Amazon an

Die Zukunft des Fernsehens ist digital. Internet-Videotheken, deren Filme jederzeit per Fernsehgerät oder iPad abgerufen werden können, boomen. Deutscher Marktführer ist die ProSiebenSat.1-Tochter Maxdome. Doch Amazon Prime und Netflix sind dabei, auch den europäischen Markt zu erobern. Jetzt wird offenbar auch Nachzügler Apple aktiv.

BASF: Berenberg senkt Kursziel um 20 Prozent – antizyklisch einsteigen?

Seit Jahresbeginn hat die BASF-Aktie mehr als 12 Prozent an Wert verloren und wie viele andere DAX-Titel auch ein neues 52-Wochen-Tief markiert. In einem freundlichen Gesamtmarkt startet das Papier trotz einer Verkaufsempfehlung aus dem Hause Berenberg eine Gegenbewegung.

RWE und E.on: Atomstiftung vom Tisch – externer Fonds die Lösung?

Auf der Suche nach Möglichkeiten zur Finanzierung des Atomausstiegs ist das von den Energie-Konzernen präferierte Stiftungsmodell vom Tisch. Stattdessen wird die Einrichtung eines externen Vermögensfonds immer wahrscheinlicher. Dank der Aussicht auf eine Lösung können die Papiere von RWE und E.on am Montag deutlich zulegen.

(Mit Material von dpa-AFX)