++ Biotech-Aktien für Pandemie 2.0 ++
Foto: Shutterstock
03.03.2020 Thomas Bergmann

Allianz-Aktie: Das war brutal knapp

-%
Allianz

Zum Wochenstart konnte sich auch die Allianz-Aktie dem marktbreiten Abverkauf nicht entziehen. Zeitweise drohte ein Unterschreiten der 190-Euro-Marke und damit ein neues starkes Verkaufssignal. Dank der Unterstützung der Wall Street – der Dow verbuchte am Montag den stärksten Tagesgewinn seit 2009 – schaffte der Versicherer ein Comeback. Das sind jetzt die wichtigsten Marken.

Allianz (WKN: 840400)

Die Allianz-Aktie beendete den Xetra-Handel bei 193,84 Euro und schloss 20 Cent über dem Tief von Mitte August 2019. Bis 22 Uhr konnte sich der Kurs sogar noch bis 198,80 Euro erholen und folglich ein neues Verkaufssignal vermieden werden.

Aus technischer Sicht wäre ein Sprung über 205 Euro ein starkes Signal. Einmal würde das jüngste Gap geschlossen, zum anderen ein wichtiger Widerstand überwunden werden.

Vorsicht sollten Anleger walten lassen, wenn benannte Unterstützung bei 193,64 Euro noch einmal unterschritten werden würde. Dann könnte es eine neue Verkaufswelle geben.  

Der Münchner Versicher bleibt ein langfristiges Top-Investment. Der Konzern scheint mit seiner Digitalisierungsstrategie auf einem guten Weg, eine Dividendenrendite von 4,8 Prozent sichert zusätzlich ab. Wer noch nicht dabei ist, kann eine erste Position aufbauen.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Allianz.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Allianz - €

Buchtipp: Sustainable - nachhaltig investieren

Mit Investments Geld zu verdienen UND gleichzeitig die Welt zu einem besseren Ort zu machen wird für viele Menschen immer wichtiger. Dafür wurden die ESG-Investment-Grundsätze entwickelt – Environment, Social, Governance. Inzwischen sind in den USA 120 Billionen Dollar in Aktien jener Unternehmen geflossen, die sich den ESG-Kriterien verschrieben haben. So weit, so gut? Keineswegs, sagt Terrence Keeley, Ex-Topmanager bei BlackRock, dem größten Vermögensverwalter der Welt. Keeley erklärt, weshalb mit den derzeit genutzten Mitteln die ESG-Ziele verfehlt werden, und zeigt auf, wie echtes Impact Investing wirklich gelingt. Ein spannender Diskussionsbeitrag zu einem brandaktuellen Thema, welches uns alle angeht.

Sustainable - nachhaltig investieren

Autoren: Keeley, Terrence
Seitenanzahl: 448
Erscheinungstermin: 14.12.2023
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-938-8

Jetzt sichern