09.08.2014 Marion Schlegel

Goldpreis: Wichtige Hürde zurückerobert – die nächsten Marken

-%
Goldman Sachs Index/Partizip. Zert GLD
Trendthema

Nach dem deutlichen Anstieg seit Anfang Juni hat Gold eine Verschnaufpause eingelegt. Im Zuge dessen war der Kurs unter die 1.300-Dollar-Marke zurückgerutscht. Die Horizontale bei 1.284 Dollar, in deren Bereich auch die 200-Tage-Linie verläuft, bot aber guten Support. Zuletzt hat der Goldpreis nun wieder deutlich angezogen. Ein Grund ist die wieder zunehmende Risikoaversion unter den Marktteilnehmern infolge der zahlreichen geopolitischen Krisenherde. Dabei konnte das Edelmetall auch den kurzfristigen Abwärtstrend überwinden. Aus charttechnischer Sicht ist nun Luft bis in den Widerstandsbereich bei 1.331 Dollar. Gelingt der Sprung darüber sowie über das Junihoch bei 1.345 Dollar, wäre dies ein klares positives Signal.

Investiert bleiben
Derzeit kostet eine Feinunze 1.312,08 Dollar. Anleger bleiben in jedem Fall im empfohlenen Tracker mit der WKN GS0 HH0 aus dem Hause Goldman Sachs investiert. Der Stopp zur Absicherung sollte weiterhin bei 98,29 Euro belassen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4