11.03.2014 Stefan Limmer

Euro/US-Dollar: Nächste Zinssenkung in der Eurozone?

-%
DAX
Trendthema

Die europäische Leitwährung notiert am Dienstag schwächer. Nach dem Ausbruch über den Widerstand bei 1,38 Dollar legt die Notierung eine Verschnaufpause ein. Die 1,39-Dollar-Marke bleibt jedoch weiterhin in Reichweite.

Belastet wurde der Euro durch die Aussagen des EZB-Vizepräsidenten Vitor Constancio. So ist Draghi in der Vorwoche möglicherweise falsch vom markt interpretiert worden. Laut Constancio hat er das Niedrigzinsversprechen der EZB verstärken wollen. Zudem bekräftigte der Vizepräsident, dass die Zinsen jederzeit weiter gesenkt werden könnten.  

Die Anleger, die der Long-Empfehlung (WKN CZ0 E2S/Kaufkurs: 9,78 Euro) des AKTIONÄR gefolgt sind, bleiben investiert. Auch für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät. Sobald der Ausbruch über die 1,39-Dollar-Marke gelingt, sollten Anschlussgewinne folgen.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4