21.02.2014 Marion Schlegel

DAX-Check: Tagesgewinne abgegeben – die Gründe

-%
DAX
Trendthema

Der DAX hat am Freitag seine Gewinne aus dem frühen Handel nicht verteidigen können. Zuletzt zeigte sich der deutsche Leitindex bei 9617,50 Punkten kaum verändert. Börsianer begründeten die Nervosität der Anleger mit dem kleinen Verfall an den Terminmärkten. Da zum Wochenschluss Optionsgeschäfte verrechnet werden, können die Notierungen am Aktienmarkt teils deutlich schwanken.

Unterstützung verteidigt

Tags zuvor hatten Konjunktursorgen und die Ungewissheit über die Zinswende in den USA den DAX belastet. Nun steuert das Börsenbarometer auf eine leicht negative Wochenbilanz zu. Dennoch, der DAX befindet sich in einer starken Verfassung. Von den Tiefständen am Donnerstag hat sich der Index bereits wieder deutlich entfernt, die Unterstützung bei 9.477 Zählern konnte verteidigt werden. Anleger bleiben im empfohlenen Turbo-Optionsschein mit der WKN DZP 3M4 mit einem Stopp bei 10,70 Euro investiert.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4