17.07.2014 Stefan Limmer

DAX-Check: Gute Konjunkturdaten sorgen für Kurssprung

-%
DAX
Trendthema

Der DAX hat am Donnerstagnachmittag seine Kursverluste weitgehend wieder wettgemacht. Für Unterstützung sorgen gute Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten. Die Marke von 9.900 Punkten rückt damit wieder in Reichweite.

In den USA hat sich das Geschäftsklima in der Region Philadelphia im Juli überraschend weiter aufgehellt. Der Index der regionalen Notenbank (Philly-Fed-Index) stieg auf 23,9 Zähler, nach 17,8 Punkte im Vormonat, wie die Zentralbank am Donnerstag mitteilte. Dies ist der höchste Wert seit März 2011. Volkswirte hatten dagegen mit einem Rückgang auf 16,0 Punkte gerechnet. Der Philly-Fed-Index misst die wirtschaftliche Aktivität in der Region Philadelphia. Ein Wert über null Punkten deutet auf eine Expansion der Wirtschaftsaktivität hin, ein Wert unter null signalisiert einen Rückgang.

Positives Signal

Die Rückeroberung der 9.800-Punkte-Marke ist positiv zu werten. Anleger sollten jedoch abwarten ob die Stärke nachhaltig ist. Eine neue Handelsempfehlung gibt der AKTIONÄR am Freitag ab.

(mit Material von dpa-AFX)