Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Peloton
20.01.2022 Thomas Bergmann

Peloton bricht ein – Produktionsstopp wegen schwacher Nachfrage

-%
Peloton

Jetzt auch das noch! Das Fitnessunternehmen will die Produktion für Spinningbikes und Laufbänder unterbrechen, nachdem die Nachfrage deutlich nachgelassen hat. Nach einem Kurseinbruch von 16,5 Prozent ist der Handel mittlerweile unterbrochen. DER AKTIONÄR hat Glück im Unglück.

Laut internen Dokumenten, die CNBC vorliegen, beabsichtigt Peloton, die Fahrradproduktion für zwei Monate, von Februar bis März, zu unterbrechen. Die Produktion des teureren Bike+ wurde bereits im Dezember eingestellt und wird auch bis Juni nicht wieder aufgenommen. Außerdem wird das Fitnessunternehmen seine Laufbandmaschine Tread ab nächsten Monat sechs Wochen lang nicht herstellen. 

Das Unternehmen habe bereits in einer vertraulichen Präsentation vom 10. Januar offengelegt, dass die Nachfrage nach seinen vernetzten Fitnessgeräten aufgrund der Preissensibilität der Käufer und der verstärkten Aktivität der Wettbewerber weltweit "deutlich zurückgegangen" sei. Zudem hat Peloton im Wesentlichen falsch eingeschätzt, wie viele Menschen die Produkte kaufen würden, nachdem während der Coronavirus-Pandemie so viel Nachfrage vorgezogen wurde. Es stehen jetzt Tausende von Fahrrädern und Laufbändern in Lagerhäusern oder auf Frachtschiffen und müssen an den Mann oder die Frau gebracht werden.

Peloton (WKN: A2PR0M)

Die Nachricht ist nahezu der Todesstoß für Peloton und dürfte weitere Kursverluste nach sich ziehen. Zum Glück wurde die Aktie heute am späten Nachmittag aus dem AKTIONÄR-Depot verkauft.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Peloton - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.
Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 340
Erscheinungstermin: 16.12.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6