Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Shutterstock
31.05.2021 Andreas Deutsch

Amazon: Prime Day früher – der Juni wird heiß

-%
Amazon.com

Amazon hat den Prime Day vorverlegt. Statt wie sonst im Juli und wie im vergangenen Jahr pandemiebedingt erst im Oktober findet das Mega-Shopping-Event dieses Mal bereits im Juni statt. Der Prime Day ist für Amazon immens wichtig – auch in diesem Jahr sollte trotz Re-Opening bei dem Konzern kräftig die Kasse klingeln.

Amazon hat zwar noch kein konkretes Datum bekanntgegeben, laut Bloomberg wird der Prime Day allerdings am 21. Und 22. Juni stattfinden.

Amazon hat den Prime Day 2015 gestartet, damals noch als 1-Tages-Aktion. Die Resonanz bei den Kunden war allerdings derart gut, dass der Konzern das Event auf zwei Tage verlängerte. Die Rabattschlacht findet mittlerweile in 19 Ländern statt. Wie der Name schon sagt, ist die Teilnahme ausschließlich Prime-Kunden vorbehalten.

Für Amazon ist der Prime Day zum Riesengeschäft geworden. Spülte die Aktion 2015 gerade einmal 900 Millionen Dollar in die Kasse des Unternehmens, waren es 2020 10,4 Milliarden Dollar und damit ein Plus von 45 Prozent im Vergleich mit 2019.

Amazon.com (WKN: 906866)

Skeptiker könnten nun meinen, dass 2020 nur wegen Corona derart stark gewesen ist. Fehlanzeige, denn von 2018 auf 2019 waren die Einnahmen sogar um 70 Prozent gestiegen. Von 2017 bis 2018 belief sich das Wachstum auf 75 Prozent. DER AKTIONÄR legt sich fest: 2021 wird trotz Re-Start des öffentlichen Lebens und großem Re-Opening der nächste starke Prime Day. Die Aktie bleibt ein Basisinvestment.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR-Depot". 

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7