Black Friday Rabattcode: BLACK21
Foto: Amazon
28.09.2021 Andreas Deutsch

Amazon präsentiert Neuheiten – und fügt Peloton noch mehr Verluste zu

-%
Amazon.com

Amazon will zu einem Vorreiter bei Haushaltsrobotern werden. Das US-Unternehmen stellte am Dienstag ein Gerät mit dem Namen Astro vor – es hat einen Bildschirm, kann seine Umgebung mit Kamera und Mikrofon erfassen und bewegt sich auf Rädern. Eine unangenehme Überraschung gab es für die Aktionäre von Peloton.

Der Astro-Roboter kann hauptsächlich zur Kommunikation sowie als eine Art mobile Sicherheitsanlage verwendet werden. Das Gerät, das ungefähr die Größe eines Staubsaugers hat, kann zum Beispiel auch ältere Familienangehörige durchs Haus begleiten.

„Ich habe selbst den Astro ein Jahr getestet“, so Amazons Gerätechef Dave Limp. Mit Hilfe des Geräts schaue er zum Beispiel von unterwegs, ob seine Hunde aufs Sofa springen, wenn keiner zuhause sei.

Seine "Echo"-Lautsprecher will Amazon unterdessen mit Hilfe eines Modells mit größerem Bildschirm als digitale Pinnwand für Familien und Schaltzentrale für das vernetzte Zuhause etablieren. Zudem stellte der Konzern ein smartes Thermostat für Klimaanlagen vor.

Amazon
Astro ist das neueste Gimmick von Amazon.

Außerdem präsentierte Amazon einen Fitnesstracker namens Halo View, der 79,99 Dollar kosten soll. Zum Halo View gibt es ein kostenloses einjähriges Halo-Abonnement, das jetzt auch Fitnesskurse per Video enthält. Laut Amazon sollen Hunderte von Workouts angeboten werden.

Amazon
Halo im Einsatz.
Peloton (WKN: A2PR0M)

Halo View ist kein hochwertiges Spinningbike inklusive Onlinecoaching, deswegen erscheint es übertrieben, dass die Peloton-Aktie ihre Verluste nach der Präsentation ausgeweitet hat. Doch das passt zum derzeit nervösen Marktumfeld. Bei Peloton gilt: Die 80-Dollar-Marke muss halten.

Was Amazon betrifft: Die vorgestellten Sachen sind nett, aber für den Giganten keine Gamechanger. Da das Unternehmen aber ansonsten kerngesund und super aufgestellt ist, bleibt die Aktie ein Kauf.

(Mit Material von dpa-AFX)

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Amazon.com - €

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7