100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Shutterstock
11.05.2021 Andreas Deutsch

Amazon: Plötzlich sieht der Chart wieder bitter aus

-%
Amazon.com

Die starken Zahlen haben nichts genützt. Auch die Freude über den optimistischen Ausblick auf die kommenden Monate ist längst verraucht.  Amazon ist beim Versuch, endlich aus dem monatelangen Seitwärtstrend auf ein Rekordhoch auszubrechen, kläglich gescheitert. Nach den herben Verlusten vom Montag gilt jetzt Alarmstufe Gelb.

Das I-Wort geht wieder um am Aktienmarkt. Die Angst vor Inflation, ausgelöst vor allem durch steigende Rohstoffpreise, hat am Montag die Kurse vor allem von Tech-Werten massiv belastet. Der Nasdaq 100 sackte um 2,6 Prozent auf 13.359 Punkte ab und markierte ein 6-Wochen-Tief. Die Aktie von Amazon büßte 3,1 Prozent auf 3.190,49 Dollar ein.

Damit hat sich das Chartbild von Amazon innerhalb weniger Tage überraschend dramatisch verschlechtert. Die Aktie fiel unter die 50- (3.207 Dollar), die 100- (3.220) und die 200-Tage-Linie (3.201). Bleiben die Bären am Ruder, könnte es jetzt schlagartig bis zur unteren Range des Seitwärtstrends im Bereich 2.950 Dollar weiter abwärts gehen.

Hält diese Marke nicht, rückt als Nächstes die horizontale Unterstützung im Bereich von 2.680 Dollar in den Fokus. Reißt auch diese Marke, droht ein Abverkauf bis auf 2.500 Dollar.

Amazon.com (WKN: 906866)

Spätestens dann sollten langfristig orientierte Anleger aber mit beiden Händen zugreifen, denn Amazon ist eine nach wie vor ein Wachstumsgigant und eine Cashmaschine. Der Konzern hat noch jede Menge Potenzial bei E-Commerce, Cloud, im Anzeigengeschäft, bei Streaming und im Medikamentenversand. Dazu kann Amazon eine führende Rolle spielen zum Beispiel als Online-Versicherung oder als Fintech-Anbieter.

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7