Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
10.06.2020 Thobias Quaß

Zynga kurz vor Durchbruch – neues Kursziel sorgt für Fantasie

-%
Zynga

Ein neues Kursziel sorgt bei der Aktie von Zynga wieder für Fantasie. Nachdem der Mobile-Game-Spezialist den türkischen Konkurrenten Peak aufgekauft hat, ist die Aktie 22 Prozent nach oben geschossen. Deshalb heben die Analysten von Barclays ihr Kursziel von 9,50 auf zwölf Dollar an. Kommt jetzt der langersehnte Ausbruch auf über zehn Dollar?

Neben einem erhöhten Kursziel gibt es von den Barclays-Experten auch eine neue Bewertung. Die Aktie von Zynga wird von Halten auf Kaufen hochgestuft. Grund dafür ist der Peak-Zukauf, der die monatlichen Nutzer von Zyngas Smartphone-Spielen – im letzten Quartal 68 Millionen – mit einem Schlag um 60 Prozent ansteigen lässt.

Das dürfte auch das Wachstum der Onlineumsätze im laufenden Quartal stark anstoßen. Allein von Januar bis März legten die Erlöse im Jahresvergleich schon um satte 72 Prozent auf 344 Millionen Dollar zu. Im Gesamtjahr 2020 sollen 1,65 Milliarden Dollar Umsatz und 210 Millionen Dollar bereinigtes EBITDA in den Büchern stehen.

Zynga (WKN: A1JMFQ)

Zynga zementiert sein Wachstum dank des Videospiel-Booms in der Coronakrise mit einem Zukauf. Das hat die Aktie auf ein neues Rekordhoch bei 9,87 Dollar gehievt und die wichtige Zehn-Dollar-Marke ist zum Greifen nah. Die Aktie hat diese Hürde seit 2012 und dem Allzeithoch bei 14,96 Dollar nicht mehr nehmen können – das neue Kursziel von Barclays sorgt also für Fantasie bei den Anlegern. Nun sind die Bullen am Zug, das Kaufsignal der Zynga-Aktie zu nutzen. DER AKTIONÄR empfiehlt aufgrund der rundum positiven Signale zum Einstieg.