Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
29.04.2015 Michael Schröder

Zahlen und Zinsen: Kapitulieren die DAX-Bullen endgültig?

-%
DAX

Der deutsche Aktienmarkt wird am Mittwoch zunächst kaum verändert erwartet. Im weiteren Tagesverlauf ist beim DAX aber wieder mit reichlich Bewegung zu rechnen. Impulse kommen dabei aus diversen Richtungen. Auf diese Handelsmarken kommt es an.

Im Fokus bleiben die Nachrichten aus der Berichtssaison, die nun wieder richtig Fahrt aufnimmt. Unter den DAX-Werten lassen sich Volkswagen und die Deutsche Börse in die Quartalszahlen blicken. Lufthansa hält in Hamburg ihre Aktionärshauptversammlung ab. Aber auch im TecDAX und im MDAX steht eine Reihe von Zahlen zur Veröffentlichung.

Auf Konjunkturseite warten die Aktienmärkte vor allem auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed. Die Anleger blicken dabei gespannt auf die Ergebnisse der Sitzung des Offenmarkausschusses der Fed. Sie erhoffen sich Hinweise auf den Zeitpunkt der von der Fed-Chefin Janet Yellen angekündigten und lange vorbereiteten Leitzinswende.

Zudem gibt stehen Konjunkturindikatoren wie das Wirtschaftsvertrauen, das Geschäftsklima sowie das Verbrauchervertrauen Euro-Zone für April auf der Agenda. In Frankfurt stehen der Wirtschaftsbericht der Europäischen Zentralbank (EZB) und das Konjunkturbarometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) an.

Was sagt die Charttechnik? Mit dem starken Rückgang am Vortag hat der DAX die horizontalen Unterstützungen bei 11.900 und 11.800 Zählern unterschritten. Entscheidend ist jetzt, ob auch das bisherige Apriltief bei 11.675 Punkten verteidigt werden kann. Gelingt das nicht, drohen weitere Rücksetzer in den Bereich von 11.200 beziehungsweise 11.000 Zählern.

Technisch betrachtet ist der Kursrücksetzer am Dienstag nicht schön, aber auch noch kein Beinbruch. Die seit 17. April ausgebildete Seitwärtsrange zwischen 12.080 und 11.675 Punkten ist nach wie vor intakt. Erst wenn dieser Bereich in eine Richtung verlassen wird, gibt es ein neues Signal. Bis dahin sollte man die Lage von der Seitenauslinie aus verfolgen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8