8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
08.01.2014 Florian Söllner

Yahoo: Kaufsignal und Medien-Offensive

-%
DAX

Im reinen Suchmaschinengeschäft hat Google längst die Nase vorne. Der Internetkonzern Yahoo setzt nun verstärkt auf Medieninhalte. Konzernchefin Marissa Mayer stellte auf der Elektronik-Messe CES mehrere neue Initiativen vor, darunter Schwerpunkte für die digitale Berichterstattung auf der Yahoo-Webseite vor. Der Konzern nennt diese Themenschwerpunkte "Magazine". "Digitale Magazine sind ein Kernbestandteil unserer langfristigen Vision für Yahoos Mediengeschäft", sagte Mayer. Zwei erste Themen sind Essen und Technologie. Die Technologie-Sparte wird von David Pogue angeführt, einem ehemaligen Reporter der New York Times.

Die Sparten sollen ohne traditionelle Werbebanner auskommen. Stattdessen ist die Werbung ähnlich wie die Geschichten aufgebaut und kann ebenso von Lesern im Internet weitergeteilt werden, sagte Mayer.

Neben eigenen Berichten will Yahoo auch Material anderer Medien sammeln. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten soll zweimal täglich über eine neue App verschickt werden. "Die Geschichten werden über einen Algorithmus erstellt, aber sind redaktionell zusammengestellt", erklärte einer der wohl jüngsten Yahoo-Mitarbeiter, Nick D'Aloisio (18). Yahoo hatte im Frühjahr D'Aloisios App Summly, die eben solche Textzusammenfassungen erstellt, für einen Millionenbetrag gekauft.


Kaufsignal!


Die Aktie befindet sich indes in einem schönen Aufwärtstrend. Ende 2013 hatte Yahoo Impulse durch ein Milliarden-Aktienrückkaufprogramm erhalten. Kurzfristig glänzt das Papier mit einem weiteren Kaufsignal im Chart. Im gestrigen US-Handel wurde eine starke weiße Kerze ausgebildet, welche für zunächst weiter steigende Kurse spricht. Trader greifen zu!

Mit Material von dpa-AFX.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0