Ergreifen Sie jetzt Ihre Millionenchance
Foto: Börsenmedien AG
05.11.2015 Florian Söllner

Xing: Starkes Wachstum und Gewinnrückgang

-%
DAX

Xing bleibt auf dem Wachstumspfad. Der Betreiber des führenden beruflichen Netzwerks im deutschsprachigen Raum hat den Gesamtumsatz im dritten Quartal dieses Jahres um 17 Prozent auf 30,5 Millionen Euro gesteigert. Das EBITDA lag mit 9,3 Millionen Euro jedoch unter Vorjahresniveau. Grund hierfür sei, dass der Launch des XING Stellenmarktes durch eine Werbekampagne begleitet wurde, während im Vergleichszeitraum keine TV-Spots ausgestrahlt wurden.

Das Kerngeschäft mit kostenpflichtigen Mitgliedschaften wuchs gegenüber dem Vorjahr um 18 Prozent auf 18,5 Millionen Euro. Das Segment „E-Recruiting“ legte im dritten Quartal um 16 Prozent auf 10,2 Millionen Euro zu.

Rekord-Mitgliederanzahl
In den ersten drei Quartalen konnte Xing insgesamt 1,2 Millionen neue Mitglieder willkommen heißen. Das ist der höchste Zuwachs in neun Monaten in der Unternehmensgeschichte und liegt um 59 Prozent über dem Vorjahreszeitraum (739.000). „Das dritte Quartal war ein wichtiges für Xing, denn wir haben Investitionen in neue Produkte getätigt. so CEO Vollmoeller. Mit dem neuen „Stellenmarkt“ und „Klartext“ setzt Xing auf neue Angebote.

Foto: Börsenmedien AG

Gewinne laufen lassen
Die Zahlen lagen im Rahmen der Erwartungen. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen. Zumal der charttechnische Aufwärtstrend voll intakt ist.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8