Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
05.05.2014 Stefan Limmer

Xing: Die Luft wird dünner

-%
DAX

Das Karriere-Netzwerk LinkedIn hat die Aufholjagd zum deutschsprachigen Marktführer Xing beschleunigt. Die Marktteilnehmer warten zudem mit Spannung auf die Quartalszahlen von Xing, die am morgigen Dienstag veröffentlicht werden.

LinkedIn knackte Anfang Mai die Marke von fünf Millionen Mitgliedern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Damit kam binnen knapp acht Monaten eine Million Nutzer hinzu. Die Hamburger Firma Xing hat zum aktuellsten Stand von Anfang des Jahres sieben Millionen Mitglieder im deutschsprachigen Raum und wuchs im gesamten vergangenen Jahr um 839.000 Nutzer.

Branchenprimus LinkedIn

Weltweit kam der US-Konzern zuletzt auf über 300 Millionen Mitglieder. Xing hat gerade einmal 14 Millionen User. Jedoch beschränkt sich der TecDAX-Konzern bislang bewusst auf den deutschsprachigen. LinkedIn setzt hingegen auf Expansion. Für den Ausbau des Geschäftes in China nahmen die US-Amerikaner sogar einen Verlust von rund 13 Millionen Dollar im ersten Quartal in Kauf.

Aufwärtstrend intakt

Bei Xing rechnen die von Bloomberg befragten Experten im ersten Quartal mit einem Umsatz von 22,5 Millionen Euro (Vorjahresquartal: 19,6 Millionen Euro) und einen Nettoertrag von 1,15 Millionen Euro (Q1/2013: 1,99 Millionen Euro).  Trotz des jüngsten Kursrücksetzers ist der Aufwärtstrend von Xing weiter intakt. Investierte Anleger bleiben dabei. 

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0