Bullenstark investieren
12.03.2021 Lars Friedrich

Xiaomi: Abverkauf nach 1,3-Milliarden-Dollar-Signal

-%
Xiaomi

Die Xiaomi-Aktie kommt einfach nicht aus dem Knick. Da hat auch eine milliardenschwere Entscheidung von Unternehmensseite bislang kaum geholfen. Nach einem kurzen, aber sehr deutlichen Anstieg in der Nacht auf den heutigen Freitag ging es im Anschluss wieder abwärts. DER AKTIONÄR erklärt den Hintergrund.

Xiaomi hat ein Aktien-Rückkaufprogramm im Volumen von bis zu 10 Milliarden Hongkong-Dollar (1,3 Milliarden US-Dollar) angekündigt. Die Nachricht sorgte zeitweise für rund zehn Prozent Kursaufschlag in Hongkong. Der Großteil davon wurde anschließend aber prompt wieder verkauft. Die Aktie schloss am Tagestief.

Xiaomi bringt mehr als 550 Milliarden Hongkong-Dollar Börsenwert auf die Waage. Es geht bei dem Programm aus heutiger Sicht also um maximal zwei Prozent der Marktkapitalisierung. Damit ist klar: Es handelt sich um einen eher symbolisches Signal, um den Kurs zu stützen.

Xiaomi (WKN: A2JNY1)

Spannend wird es am Wochenende: Bis zum Sonntagabend soll in den USA eine erste Entscheidung über eine Klage Xiaomis gegen das Kaufverbot für US-Anleger fallen.

Xiaomi befindet sich auf einem aussichtsreichen Wachstumskurs. DER AKTIONÄR rechnet zudem damit, dass das Unternehmen vor Gericht gute Chancen hat. Angesichts der laufenden Korrektur drängt sich ein Kauf der Aktie derzeit trotzdem nicht auf.