22.01.2020 Leon Müller

Wirecard-Aktie: Das ist einfach unglaublich

-%
Wirecard
Trendthema

Die Aktie des Zahlungsdienstleisters Wirecard ist der Top-Performer im DAX, hat seit Jahresbeginn rund 20 Prozent an Wert gewonnen. Mit Barclays und Morgan Stanley haben innerhalb der vergangenen Tage gleich zwei Investmentbanken ihre Kursziele für das Papier bestätigt. Beinahe schon unglaublich aber ist das Ergebnis einer aktuellen AKTIONÄR-Umfrage.

Am 20. Januar fragte DER AKTIONÄR seine Leser, wie Sie die weitere Entwicklung der Wirecard-Aktie einschätzen. Konkret: Wird die Aktie zum Jahresende höher oder tiefer stehen als zum Stichtag 30. Dezember 2019, als sie bei 107,50 Euro aus dem Handel ging und damit das fünftschlechteste Jahresergebnis abliefert. 19,1 Prozent büßte das Papier binnen Jahresfrist ein. Die Vorzeichen haben sich nun gedreht. Seit Beginn des Jahres läuft der Kurs aufwärts. Rund 20 Prozent beträgt das Plus. 

Fast 100 Prozent sind bullish

An der Umfrage des AKTIONÄR haben sich 5.154 Leser beteiligt. Unglaubliche 96,7 Prozent von ihnen geben an, dass Sie zum Ende des Jahres mit höheren Kursen rechnen als Ende 2019. Knapp zwei Drittel (62 Prozent) sehen die Aktie in einem Bereich zwischen 151 und 200 Euro. 23,8 Prozent haben angegeben, dass sie sogar mit Kursen über 200 Euro rechnen. Sie liegen damit auf einer Wellenlänge mit den eingangs erwähnten Investmentbanken Barclays und Morgan Stanley. Die Analysten sehen den fairen Wert bei 200 respektive 205 Euro.

Wirecard (WKN: 747206)

Weitere 10,8 Prozent geben an, dass sie mit Kursen im Bereich zwischen 121 und 150 Euro rechnen. Das wäre immer noch ein Anstieg auf Jahressicht von mindestens 12,5 Prozent und höchstens 39,5 Prozent. Nur 71 (1,4 Prozent) der Umfrageteilnehmer rechnen damit, dass die Aktie neue Tiefstände erreicht und zu Kursen unterhalb von 80 Euro aus dem Jahr gehen wird. 

DER AKTIONÄR

Ähnliches Ergebnis bei Twitter

Ähnlich optimistisch wie die AKTIONÄR-Leser auf der AKTIONÄR-Website zeigen sich auch Twitter-Nutzer. Hier gaben (die Umfrage läuft noch bis Mittwochabend) immerhin knapp 85 Prozent der Teilnehmer an, dass sie mit höheren Wirecard-Kursen rechnen.

Der Optimismus der AKTIONÄR-Leser mit Blick auf die Entwicklung der Wirecard-Aktie ist ungebrochen, das Ergebnis der Umfrage mehr als eindeutig. Verwirklicht sich das von ihnen gezeichnete Szenario, dürfte die Wirecard-Aktie in den kommenden Monaten bis Ende Dezember ihre seit Jahresbeginn zu beobachtende Erholung fortsetzen. DER AKTIONÄR hat das Papier am 10. April 2019 in sein Aktien-Musterdepot aufgenommen. Der Einstandspreis betrug 107,30 Euro. 

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.