++ Bitcoin-Boom 2.0: Jetzt einsteigen! ++
09.07.2020 Florian Söllner (Hot Stock Report)

„Wasserstoff ist der Rockstar.“ Das ist der große Traum für Ballard, Plug Power, Nikola, SMA Solar, Tesla und Co

-%
Nel

Was für eine Rallye. Analysten „stockt der Atem“ bei der Entwicklung von Tesla und noch viel mehr angesichts der Wachstumsdynamik -  und vor allem mit Blick auf die starke Nachfrage nach Wasserstoff-Firmen. Selbst Politiker können ihre Begeisterung nur schwer zurückhalten. "Wasserstoff ist der Rockstar unter den erneuerbaren Energien", sagte jetzt EU-Klimakommissar Frans Timmermans.

Die jetzt vorgestellten Mega-Förderungen würden von zwei Zielen geleitet – einem saubereren Planeten und einer stärkeren Wirtschaft.


Alles passt zusammen: Solar, Wasserstoff, Elektroautos
Der Traum der Politiker ist ein System, „in dem der Strom, mit dem die Fahrzeuge in Europa angetrieben werden, aus den Solarpaneelen auf unseren Dächern stammt, während unsere Gebäude mit Wärme aus einer nahegelegenen Fabrik geheizt werden und die Fabrik wiederum mit sauberem Wasserstoff betrieben wird, der mit Offshore-Windenergie erzeugt wurde.“

Gut für Tesla und Samsung SDI: Ein Netz von einer Million Ladestationen für Elektrofahrzeuge werde neben dem Ausbau der Solar- und Windkraft zu den sichtbaren Ergebnissen zählen.

Doch absoluter Liebling der Menschen ist im Jahr 2020 der „Rockstar“ Wasserstoff. Der Sektor wird mit dem Fernziel einer besseren Welt im Jahr 2030 mit Steuergelder geradezu überschüttet: Von 2020 bis 2024 wird die EU die Installation von Elektrolyseuren mit einer Elektrolyseleistung von mindestens sechs Gigawatt und die Erzeugung von bis zu eine Million Tonnen Wasserstoff unterstützen.Von 2025 bis 2030 will die EU sogar Wasserstoff-Elektrolyseure mit einer Leistung von mindestens 40 Gigawatt und bis zu zehn Millionen Tonnen erneuerbarer Wasserstoff fördern!

Von 2025 bis 2030 will die EU sogar Wasserstoff-Elektrolyseure mit einer Leistung von mindestens 40 Gigawatt und bis zu zehn Millionen Tonnen erneuerbarer Wasserstoff fördern!

Angesichts dieser erfreulichen Nachrichten „rockt“ das grüne Depot 2030 des AKTIONÄR Hot Stock Report. Es setzt auf neun Papiere mit Klimaschutzbezug und dabei sogar auf sechs direkt vom Wasserstoff-Boom beflügelte Aktien – darunter Plug Power, Nel, Powercell, SFC Energy, 2G.

„Neue Ära bricht an“

Ein neuer Favorit – die „neue Nel“ - steigt in diesen Tagen besonders stark. Denn die Neuaufträge reißen nicht ab. Unser im Juni ins Depot 2030 gekaufte Geheimtipp ist nicht nur relativ günstiger bewertet als Nel, sondern auch technologisch chancenreich. Der CEO sagte mir gerade in einem Telefonat: „Ich sehe eine neue Ära anbrechen im Wasserstoff-Sektor, und wir sind mit unseren beiden Produktbereichen 'Elektrolyseur' und 'Tankstellen' dafür sehr gut positioniert.“

Nel (WKN: A0B733)


Hohe Gewinne mit Wasserstoff und dem Elektroauto

Auch Sie können ab sofort unsere Trades im Bereich Wasserstoff und E-Mobilität exklusiv per Mail und SMS erhalten. Einfach hier für das erfolgreiche Depot 2030 (+137 Prozent Plus vs. 20 Prozent im DAX) freischalten.

Depot 2030