Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
02.01.2020 Michel Doepke

Wasserstoff-Index dank PowerCell, Nel und Co nicht zu bremsen: Geht die Rallye 2020 weiter?

-%
Morgan Stanley Knock-Out E-Mobilität Wasserstoff Index

Das Thema "Wasserstoff" ist spätestens seit dem letzten Jahr in aller Munde. Der universell einsetzbare Energieträger bekommt inzwischen viel Aufmerksamkeit von Wirtschaft und Politik, sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene. Das positive Marktumfeld konnten börsennotierte Player für sich nutzen und teils wichtige Projekte oder Aufträge einheimsen. Diese Entwicklung macht sich auch beim E-Mobilität Wasserstoff Index bemerkbar.

Der vom AKTIONÄR kreierte Index wurde am 05. Juni 2019 mit einem Stand von 100 Punkten aufgelegt. Binnen weniger Monate konnte der Index bis auf 146,41 Punkte zulegen. Diesen Höchststand erreichte der E-Mobilität Wasserstoff Index im November letzten Jahres. AKTIONÄR-Leser sind von Anfang an dabei.

E-Mobilitaet Wass... (WKN: SLA8F8)

Der Index besteht nach der Übernahme von Hydrogenics nur noch aus neun Mitgliedern. Diese sind Ballard Power, Plug Power, Linde, Air Liquide, PowerCell, Nel, Hexagon Composites, ITM Power und die deutsche SFC Energy.

Für 2020 gerüstet

Angesichts der Rallye bei vielen Indexmitgliedern sind die Bewertungen schon teils ambitioniert. Allerdings steckt das Thema Wasserstoff nach wie vor in den Kinderschuhen. Im Jahr 2020 dürfte sich zeigen, welchen Weg Deutschland einschlagen wird. Auch auf EU-Ebene könnte es interessante Entwicklungen geben. Nel, ITM Power und Co rüsten sich jetzt bereits für die Zukunft. Gut möglich, dass die Rallye auch zu Beginn des neuen Jahrzehnts sich fortsetzen kann.

Der Megatrend Wasserstoff sollte auch in diesem Jahr wieder bei den Anlegern hoch im Kurs stehen. Für die Anleger, die sich nicht auf einen spekulativen Wasserstoff-Wert stürzen wollen, bleibt der E-Mobilität Wasserstoff Index die erste Wahl. Bei Schwäche bleiben Hebel-Produkte auf den Index kaufenswert. Die passenden Produkte finden Sie hier.

Hinweis auf potenzielle Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Die Börsenmedien AG hat mit Morgan Stanley als Emittent des Finanzinstruments eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach die Börsenmedien AG Morgan Stanley eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von Morgan Stanley Vergütungen.