30.10.2019 Michel Doepke

Wasserstoff-Wahnsinn geht weiter: Heute fliegt Hexagon Composites – H2-Index hebt ab!

-%
Hexagon Composites
Trendthema

Erst PowerCell und Ballard Power, dann ITM Power und jetzt Hexagon Composites: Jeden Tag sorgt ein anderes Mitglied des E-Mobilität Wasserstoff Index mit satten Kurssprüngen für Furore. Das steckt heute hinter dem Kursplus der norwegischen Aktie.

Der Hersteller von Hochdruckbehältern und -systemen hat die Zahlen zum dritten Quartal 2019 vorgelegt. Der Umsatz explodierte von 276,7 Millionen Norwegische Kronen auf 770,3 Millionen Kronen (75,1 Millionen Euro). Das liegt leicht unter der Schätzung von 776,3 Millionen Kronen. Das Wachstum fällt akquisitionsbedingt (durch die Komplettübernahme von Agility Fuel Solutions) so stark aus.

Hexagon Composites

Mit einem EBITDA von 49,3 Millionen Kronen (4,8 Millionen Euro) übetraf Hexagon Composites die Schätzung von 38,5 Millionen Kronen deutlich. Im zweiten Quartal hatten Abschreibungen noch das Ergebnis verhagelt.

Positiver Ausblick beflügelt

Laut der Präsentation zu den Q3-Zahlen sehe das vierte Quartal stark aus, obwohl ein gewisses Risiko für die Umsätze bei LPG und den "Mobile Pipelines" bestehe. Zuletzt überzeugte Hexagon Composites mit einer Vielzahl an neuen Aufträgen.

Hexagon Composites (WKN: 904953)

Die Aktie reagiert auf den erfreulichen Ausblick mit einem zweistelligen Kurssprung an der Heimatbörse in Oslo. Die Zahlen könnten der Impulsgeber für eine neue Aufwärtsbewegung sein. DER AKTIONÄR setzt im Aktien-Musterdepot auf dieses Szenario. Apropos Kurssprung: Die heutige Performance der Hexagon-Composites-Aktie treibt den vom AKTIONÄR ins Leben gerufenen E-Mobilität Wasserstoff Index auf ein neues Rekordhoch. Hier gilt, angesichts der Rallye in den letzten Wochen erste Gewinne einzustreichen. Weitere Informationen zum Index erfahren Sie hier.

Hinweis auf potenzielle Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Die Börsenmedien AG hat mit Morgan Stanley als Emittent des Finanzinstruments eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach die Börsenmedien AG Morgan Stanley eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von Morgan Stanley Vergütungen.