13.05.2020 Michel Doepke

Wasserstoff-Highflyer ITM Power: Nächste Hürde genommen – AKTIONÄR-Leser 400% im Plus

-%
ITM Power

Viele Aktien haben sich rasch vom Corona-Crash erholt und sogar neue Höchststände erreicht. Dazu zählt auch die Aktie des britischen Wasserstoff-Spezialisten ITM Power. Ohne Neuigkeiten von Seiten des Unternehmens erreichte der Hot-Stock bei 187 Britische Pence an der Heimatbörse in London ein neues Hoch.

ITM Power zählt zu den aussichtsreichsten Unternehmen im Bereich der Elektrolyse. Mit dieser Technologie lässt sich aus erneuerbaren Energien "grüner Wasserstoff" erzeugen. Mit dem Partner und Großaktionär Linde Engineering im Rücken wollen die Briten in Zukunft groß angelegte Elektrolyse-Projekte realisieren. Dafür weitet die Gesellschaft in Sheffield die Kapazitäten massiv aus.

Der Elektrolyse-Technologie wird immenses Wachstumspotenzial nachgesagt. Kein Wunder, dass die ITM-Power-Aktie bei Anlegern hoch im Kurs steht. Anleger, die der Empfehlung in AKTIONÄR-Ausgabe 23/2019 zum Kurs von 0,41 Euro gefolgt sind, liegen inzwischen über 400 Prozent im Plus.

ITM Power (WKN: A0B57L)

Schwergewicht im Wasserstoff-Index

Die starke Performance von ITM Power – im gestrigen Handel legte die Aktie 10,8 Prozent auf 187 Britische Pence zu – hinterlässt Spuren im E-Mobilität Wasserstoff Index. ITM Power ist mit einer Gewichtung von knapp einem Drittel das Schwergewicht des Aktienbarometers. Auf den Plätzen zwei und drei Folgen die Brennstoffzellen-Spezialisten PowerCell und Ballard Power.

E-Mobilität Wasserstoff Index (WKN: SLA8F8)

Anleger sollten auf den fahrenden Zug mit dem Namen "ITM Power" nicht mehr aufspringen. Die Bewertung – und auch die Erwartungen – sind inzwischen immens hoch. Investierte Anleger bleiben jedoch mit der verbleibenden Depotposition investiert. Bei größerer Schwäche bleiben Long-Produkte auf den E-Mobilität Wasserstoff Index hingegen kaufenswert. Dank der Stärke von ITM Power konnte die Marke von 200 Punkten wieder geknackt werden.

Hinweis auf potenzielle Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Die Börsenmedien AG hat mit Morgan Stanley als Emittent des Finanzinstruments eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach die Börsenmedien AG Morgan Stanley eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von Morgan Stanley Vergütungen.