11.03.2019 Andreas Deutsch

Walt Disney: Nächster Knaller - aber wann startet die Aktie endlich durch?

-%
Disney
Trendthema

Eine Superheldin hat am Wochenende in Nordamerika für den ersten Superhit des Jahres gesorgt. Captain Marvel hat bereits jetzt mehr als 450 Millionen Dollar eingespielt und ist auf dem besten Weg, einer der besten Filme aller Zeiten zu werden. Die Disney-Aktie notiert weiterhin im Seitwärtstrend.

Mit Captain Marvel ist Walt Disney der nächste Mega-Blockbuster gelungen. Der Streifen mit Oscar-Preisträgerin Brie Larson in der Hauptrolle erzählt von einer bisher eher unbekannten Figur aus dem Marvel-Universum. Der Film spielte in Kanada und den USA nach überwiegend positiven Kritiken am Startwochenende in Kanada und den USA rund 153 Millionen Dollar ein. Kein Film mit einer Superhelden-Frontfrau hat zum Auftakt weltweit mehr eingespielt als Captain Marvel.

Für Walt Disney wird die Comic-Schmiede Marvel damit immer mehr zur Goldgrube. Disney hatte Marvel 2009 für vier Milliarden Dollar übernommen. Allein die drei Avengers-Filme haben mehr eingespielt. Hinzu kommen etliche Milliarden an Merchandising-Einnahmen.

 Quelle: Youtube

Vieles deutet daraufhin, dass die Marvel-Erfolgsstory für Disney noch einige Jahre weitergehen wird. Die Anzahl der Figuren aus dem Marvel-Archiv beläuft sich auf über 6.000, wovon einige das Potenzial haben, die Comic-Fans zu begeistern und Milliarden einzuspielen.

Grafik: Marvel-Filme spielen Produktionskosten um ein Vielfaches ein

Dunkelblau: Einspielergebnis in Dollar, Hellblau: Produktionskosten in Dollar; Quelle: Statista

Mehrere Standbeine

Disney ist nicht nur wegen des hervorragenden Kino-Geschäfts ein spannendes Investment. Der Konzern ist gerade dabei, massiv bei Streaming anzugreifen. Ende des Jahres startet der Konzern seinen Dienst Disney+ mit Filmen und Serien. Nach der Übernahme der Fox-Assets hat Disney Top-Content ohne Ende.

Darüber hinaus läuft es auch für die Disney-Freizeitparks klasse. Im ersten Quartal 2018/19 steigerte die Sparte den Umsatz um fünf Prozent auf 6,8 Milliarden Dollar. Das EBITDA klettert um zehn Prozent auf 2,2 Milliarden.

Disney hat in den vergangenen Jahren viel in die Parks investiert. Der Konzern setzt vor allem auf Nostalgie, Tech und Stunts. Im vergangenen Jahr eröffnete Disney World Toy Story Land, eine fünf Hektar große Ansammlung von Achterbahnen, 4D-Videospielen und weiteren Attraktionen, angelehnt an den Animations-Klassiker von 1995. 2019 soll an an zwei Standorten Star Wars Galaxy’s Edge eröffnet werden.

Aktie bleibt ein Kauf

Walt Disney steht viel besser da, als der Aktienkurs glauben macht. Besonders das Potenzial von Disney+ ist noch nicht annähernd eingepreist. Mit einem 2019er-KGV von 16 ist die Aktie moderat bewertet. Dabei bleiben.