26.04.2019 Andreas Deutsch

Walt Disney: Kampf der Giganten - wie brutal wird es?

-%
Disney
Trendthema

Der Stream Wars tobt - mit immer neuen Diensten und immer neuen Serien und Filmen. Vor allem Walt Disney hat sich viel vorgenommen mit seinem Dienst Disney+, der Ende des Jahres starten soll. Die Börse reagierte euphorisch, die Aktie kletterte auf ein Rekordhoch. Wie gefährlich wird Disney+ für Netflix?

Glaubt man jüngsten Statistiken, muss sich Netflix Sorgen machen. Laut einer Umfrage aus den USA spielen 14 Prozent der Netflix-Kunden mit dem Gedanken, ihr Netflix-Abo zu kündigen und zu Disney+ zu wechseln. Sollten sie das auch wirklich tun, hätte Disney nur noch 125 Millionen Kunden.

Der Grund liegt auf der Hand: Disney zieht Content bei Netflix ab und zeigt ihn nur noch in seinem eigenen Dienst. Auch Warner und NBC-Universal planen Streamingdienste – und wollen ihr Angebot auf Netflix reduzieren.

Der Content der drei Konzerne ist bei Netflix-Kunden sehr beliebt. Laut dem Wall Street Journal verbringen US-Nutzer rund 40 Prozent ihrer Zeit auf Netflix damit, Content von Disney, Warner und NBC-Universal zu schauen.

„So etwas hat keine Firma“

Disney will sich bei Disney+ nicht mit Kleckerkram zufriedenstellen. Der Konzern rechnet mit 60 bis 90 Millionen Kunden bis zum Jahr 2024.

CEO Bob Iger sagt: „Disney+ genießt im Konzern höchste Priorität.“ Der Dienst sei für die Hunderte von Millionen Disney-, Marvel-, Pixar- und Star-Wars-Fans gedacht, „die Geld für unsere Marken ausgeben“. Iger: „So etwas hat keine Firma.“

Kursziel erhöht

Nach dem Ausbruch auf ein neues Rekordhoch ist die Disney-Aktie immer noch nicht zu stoppen. Mit Disney+ ist dem Traditionsunternehmen ohne Frage ein Mega-Coup gelungen – das Potenzial der App ist noch längst nicht erschöpft. DER AKTIONÄR sieht das Kursziel bei 150 Euro.