10.04.2019 Andreas Deutsch

Walt Disney: Fabel-Rekorde und Kaufsignal

-%
Disney
Trendthema

Morgen wird es spannend: Walt Disney dürfte auf seinem Investorentag Details zu seinem Streamingdienst Disney+ verraten. Der Dienst könnte ein Mega-Coup für den Konzern werden. Derweil läuft das Kinogeschäft auf Hochtouren. Die Aktie hat einen bedeutenden Widerstand überwunden. Wann kommt ein neues Rekordhoch?

Walt Disney bleibt – dank Marvel – die absolute Macht in den Kinos. Nach dem Top-Erfolg mit Captain Marvel (über eine Milliarde Dollar Einnahmen) bringt der Konzern am 24. April (Kinostart in Deutschland) Avengers 4: Endgame auf die Leinwand. Der Film wird von den Avengers-Fans sehnsüchtig erwartet, laut Filmstarts.de wurden auf Ebay fünfstellige Summen für Karten geboten. Kenner erwarten, dass auch dieser Avengers die 2-Milliarden-Dollar-Marke knacken wird, womöglich sogar deutlich.

Die Merchandising-Maschine für den Action-Streifen um die Superhelden Iron Man, Thor und Captain America läuft bereits auf Hochtouren. Rechtzeitig vor Ostern gibt es Avengers-Spielzeug, -Bekleidung oder -Sammlerprodukte zu kaufen. Schätzungen zufolge beträgt der Umsatz, der bislang mit Avengers-Produkten erzielt wurde, 5,3 Milliarden Dollar – und übertrifft damit die Einnahmen aus den Kinofilmen, die zusammen bei fünf Milliarden Dollar liegen.

Grafik: Avengers-Filme sind der Renner

Quelle: Statista. Die Produktionskosten für Avengers: Infinity War dürften etwa 300
Millionen Dollar betragen haben, obwohl hier die Schätzungen stark schwanken.

Streaming-Power

Während ein Top-Kinogeschäft im Disney-Aktienkurs weitestgehend eingepreist zu sein scheint, sorgt die App Disney+ für reichlich Kursfantasie. Der Erfolg der Marvel-Filme, aber auch vieler weiterer Produktionen wie Star Wars oder Frozen ist eine hervorragende Basis für einen Erfolg des Streaming-Dienstes, den der Konzern Ende des Jahres starten will. Der Dienst gibt Disney die Möglichkeit, auf Grundlage der eigenen beliebten Filmfiguren Serien zu produzieren. Diesen Vorteil hat Netflix nicht.

Über Content verfügt Disney ohne Ende. Zum einen besitzt der Konzern über eine in Jahrzehnten aufgebaute eigene Film- und Seriendatenbank, zum anderen hat Disney nach der Übernahme Zugriff auf die Assets von 20th Century Fox. Zu den bekanntesten Filmen und Filmreihen von 20th Century Fox gehören Star Wars, Titanic, Avatar, Ice Age und X-Men. Hinzu kommen zahlreiche bekannte Fernsehserien, wie Die Simpsons, Family Guy oder Akte X.

2 Gründe für den Einstieg

Disney ist aus fundamentaler Sicht und aus charttechnischer Sicht attraktiv. Nachdem das Break über 115 Dollar geglückt ist, könnte es bald zum Ausbruch über das Zwischenhoch vom November bei 117 Dollar kommen. Gelingt auch dieser Ausbruch, könnte es schnell in Richtung 120 Dollar und dann in Richtung Rekordhoch bei 122 Dollar gehen. Dabei bleiben.